82 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass autonomes Fahren eine Debatte über ethische Fragen anstoßen wird. (Quelle: CosmosDirekt)
82 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass autonomes Fahren eine Debatte über ethische Fragen anstoßen wird. (Quelle: CosmosDirekt)

Autonomes Fahren

Debatte über ethische Fragen

Aus einer forsa-Umfrage, die von CosmosDirekt (Direktversicherer der Generali in Deutschland) in Auftrag gegeben wurde, geht hervor, dass 82 der Deutschen meinen, dass durch das autonome Fahren auch eine Debatte über ethische Fragen angestoßen werden wird. Bei dieser Umfrage wurden im Juli 2017 1.206 Bundesbürger in Deutschland ab 18 Jahren befragt.

Aufmacherfoto: CosmosDirekt

Auch von der deutschen Bundesregierung gibt es bereits einen Gesetzesentwurf in Bezug auf autonomes Fahren, in dem zum Beispiel geregelt wird, dass die letzte Verantwortung über Fahrzeuge bei den Menschen verbleiben muss. „Auch wenn Autos bereits vollautomatisch fahren können, müssen Menschen jederzeit die Oberhand über die Steuerung behalten. Das heißt konkret: Autofahrer müssen auch in automatisiert fahrenden Autos stets wahrnehmungsbereit bleiben. Sie dürfen die Verantwortung nicht einfach an das System abgeben – und haften nach aktueller Rechtslage weiterhin selbst, wenn ein Unfall passiert”, klärt Frank Bärnhof, Versicherungsexperte von CosmosDirekt, auf.

www.cosmosdirekt.de/zdt-autonomes-fahren-ethik


Kommentar verfassen