Die 75-kWh-Batterie des ë-Jumpy kann in 45 Minuten auf 80 Prozent geladen werden; die 50-kWh-Batterie in 30 Minuten. (Bild: William Crozes für Automobiles Citroen)

100 % elektrisches Nutzfahrzeug:

Das ist der Citroën ë-Jumpy

Wien – Mit Kultmodellen wie dem Typ H, dem 2CV oder dem C15 etablierte sich Citroën im Segment der Nutzfahrzeuge. Mit dem neuen Citroën ë-Jumpy wird diese Tradition fortgeschrieben. Der große Fortschritt: Der Transporter ist komplett batterie-elektrisch betrieben. Er eignet sich damit bestens für lokal emissionsfreie Auslieferungen in den Innenstädten. Der neue ë-Jumpy ist speziell auf die Bedürfnisse von Gewerbekunden zugeschnitten und bietet ein hohes Ladevolumen, eine hohe Nutzlast und eine Anhängelast von bis zu einer Tonne.

Damit gibt Citroën den Startschuss für seine Elektrifizierungsoffensive bei Nutzfahrzeugen: Der neue Citroën ë-Jumpy kommt im Herbst 2020 in den Handel. Voraussichtlich Ende des Jahres folgt die rein elektrisch angetriebene Version des Jumper, im kommenden Jahr dann der 100 % elektrische Berlingo Kastenwagen. So wird bis zum Jahr 2021 für jeden Transporter eine elektrifizierte Version erhältlich sein.

Abmessungen – Nutzlast – Ladevolumen

Der neue E-Transporter übernimmt sämtliche Vorteile eines jeden Jumpy wie zahlreiche Ablagefächer, einen ergonomischen Innenraum, großzügiges Ladevolumen und kompakte Abmessungen. Die Nutzlast von bis zu 1.275 Kilogramm ist genau auf die Bedürfnisse im
Segment zugeschnitten. Zusätzlich ist der ë-Jumpy mit Anhängerkupplung bestellbar und bietet eine Anhängelast von bis zu einer Tonne.

Insgesamt drei Längen stehen zur Wahl, darunter die neue Länge XS (4,60 Meter). Mit einem Ladevolumen von 4,6 m3 (XS ohne Moduwork) bis 6,6 m3 (XL mit Moduwork) gehört der neue Citroën ë-Jumpy zu den besten Fahrzeugen im Segment. Dank einer Ladebreite von 1,25 Metern können Europaletten mühelos verstaut werden. Gleichzeitig kann sich der neue ë-Jumpy mit einer Höhe von nur 1,90 Metern auch in Tiefgaragen fortbewegen.

Batterietechnologie – Reichweite – Leistungsdaten

Kunden können beim Citroën ë-Jumpy zwischen zwei unterschiedlich großen Lithium-Ionen-Batterien wählen. Je nach Bedarf stehen ein Akku mit 50 kWh für eine Reichweite bis zu 230 Kilometer und eine 75 kWh-Batterie für maximal 330 Kilometer nach WLTP zur Verfügung. Die Batterien bestehen dabei aus 18 bzw. 27 Modulen. Der Citroën ë-Jumpy basiert auf der Multi-Energy-Plattform EMP2 der Groupe PSA, die den Einbau der Batterie im Chassis ermöglicht, wodurch das Ladevolumen erhalten bleibt. Die beim Bremsen und Verzögern entstehende Energie wird zurückgewonnen. Das hat einen positiven Effekt auf die Reichweite. Die Garantie auf die elektrische Antriebseinheit und die Batterie
beträgt 8 Jahre oder 160.000 Kilometer.

Mit einer Leistung von 100 kW (136 PS) und einem maximalen Drehmoment von 260 Nm ist der ë-Jumpy der ideale Begleiter für Handel und Handwerk. In allen drei Fahrmodi (Eco, Normal, Power) beträgt die Höchstgeschwindigkeit autobahntaugliche 130 km/h. Der Normal-Modus optimiert Reichweite und Leistung, Eco optimiert den Energieverbrauch durch begrenzte Antriebs- und Heizungsleistung und der Power-Modus gibt dem elektrischen Transporter Leistung und Dynamik bei maximaler Zuladung.

Ladeoptionen und komfortable e-Services

Der Ladeanschluss befindet sich an der linken vorderen Karosserieseite des Citroën ë-Jumpy. Zum Aufladen der Batterie bestehen verschiedene Möglichkeiten: An einer öffentlichen Schnellladestation kann er mit bis zu 100 kW geladen werden, so lässt sich die 50 kWh-Batterie in nur 30 Minuten und die 75 kWh-Batterie in nur 45 Minuten bis zu 80 Prozent wieder aufladen. An einem 7,4 kW-Ladeanschluss lässt sich die leere Batterie in weniger als 8 Stunden wieder vollständig aufladen. In diesem Fall ist der ë-Jumpy beispielsweise über Nacht wieder einsatzbereit. Selbstverständlich ist der E-Transporter auch mit jeder konventionellen Haushaltssteckdose kompatibel. Citroën bietet dabei in Zusammenarbeit mit einem Partnerunternehmen die Installation einer individuellen Ladestation für Zuhause an.

Über die MyCitroën App kann der Kunde den Ladezustand der Batterie und die Reichweite abfragen sowie die Innenraumtemperatur vor Fahrtantritt und zeitlich versetzte Ladezeiten programmieren. Zusätzlich kann der Kunde über die Free2Move Services App ein Netzwerk an öffentlichen Ladestationen mit insgesamt 160.000 Ladestationen in Europa nutzen. Die App listet dabei alle kompatiblen und freien Ladestationen auf, berechnet die optimale Route dorthin und ermöglicht die komfortable Abrechnung des Ladevorgangs.

Produktpalette und Ausstattungen

Der neue Citroën ë-Jumpy wird in vier Versionen angeboten werden. Serienmäßig verfügt der neue Citroën ë-Jumpy über die meisten Features der Version »Grip«: hohe Bodenfreiheit, Motorschutz, eine erhöhte Nutzlast sowie Grip Control. »Control« verfügt unter anderem über ein Bluetooth-Radio, elektrische Außenspiegel, eine elektrische Parkbremse und wird ergänzt durch die Version »Club« die zusätzlich eine Einparkhilfe bietet. Die Version »Asphalt« ergänzt die »Control«- Ausstattung um DAB-Radio und ein umfangreiches Sicherheitspaket (Spurassistent, Aufmerksamkeitsassistent, Fernlichtassistent, Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitsanzeige). Die neue »CityVan«-Version, die je nach Land verfügbar sein wird, ist besonders wendig, bietet das komfortable Keyless-System und erleichtert Parkmanöver dank der Funktion Top Rear Vision.

Der neue Citroën ë-Jumpy kann in allen Versionen mit dem Moduwork-Modul ausgestattet werden, das für Büro-Feeling sorgt. Drei Personen können in der ersten Reihe Platz nehmen. Dank der speziellen Trennwand und der Modularität des äußeren Beifahrersitzes entsteht eine ebene Ladefläche mit einer Länge von bis zu 4,00 Metern. Durch Absenken der Mittelarmlehne wird ein kleiner drehbarer Tisch sichtbar (je nach Version), der die Arbeit am Laptop oder auf Papier erleichtert. In der zentralen oberen Ablage befindet sich eine optionale Tablet-Halterung. Eine Smartphone-Halterung mit integrierter Stromversorgung kann am Getränkehalter auf der
Fahrerseite festgemacht werden.

Assistenzsysteme

Der neue Citroën ë-Jumpy bietet insgesamt 15 nützliche Fahrerassistenzsysteme für sicheres, gelassenes Fahren. Neben dem Keyless-System und einem Head-up Display verfügt der elektrische Transporter unter anderem über Spurhalteassistenten, Frontkollisionswarner mit aktivem Notbremsassistenten, Verkehrszeichenerkennung und Müdigkeitswarner. Die 180-Grad-Heckkamera erleichtert Parkmanöver und warnt den Fahrer gemeinsam mit Ultraschallsensoren an Front und Heck vor toten Winkeln und Hindernissen.

Konnektivität

Im Einklang mit dem Programm Citroën Advanced Comfort bietet der neue Citroën ë-Jumpy moderne Konnektivitätstechologien für mehr Sicherheit und einfache Navigation bei maximalem Komfort. Die Connect Box ist die Basis für die Anzeige von Fahrzeuginformationen in der MyCitroën App. Zusätzlich setzt das Fahrzeug automatisch einen Notruf ab und übermittelt den Standort im Fall von ausgelösten Airbags. Bei einem leichten Aufprall oder bei Unwohlsein eines Passagiers genügt der Druck auf die rote SOS-Taste, um mit dem Notruf verbunden zu werden. Das Navigationssystem Connect Nav bietet in Verbindung mit vernetzten Services wie TomTom Traffic Verkehrsverhältnisse in Echtzeit, die auf dem 7-Zoll-Touchscreen dargestellt werden. Bei Bedarf werden auch Ladestationen inklusive Strompreise, Parkhäuser mit den entsprechenden Gebühren, der Wetterbericht sowie lokale Sehenswürdigkeiten angezeigt. Drei Jahre lang wird kostenlos akustisch und optisch auf Gefahrenstellen hingewiesen. Dank Mirror Link können die Funktionen des Smartphones auf dem Touchscreen des Fahrzeugs genutzt werden. Die Funktion ist mit Apple CarPlay und Android Auto kompatibel.

www.citroen.at


Kommentar verfassen