Der ACP-Fuhrpark umfasst jetzt fünf Elekotrautos. Zu den hier abgebildeten kommen noch ein Nissan Leaf und ein BMW i3. (Bilder: ACP)

Green IT:

ACP setzt auf Elektroautos

Neben ressourcenschonenden Konzepten für den kompletten Lebenszyklus betrieblicher IT-Strukturen bringt ACP das Konzept Green IT nun im Osten Österreichs auch auf die Straße. Mit der Anschaffung moderner Elektroautos absolvieren fünf Betreuer und Techniker des IT-Providers ihre Kundenbesuche künftig umweltschonend und deutlich emissionsreduziert.
In einer Kooperation von ACP mit den Partnern HP und Hewlett Packard Enterprise wurden zwei Nissan Leaf und drei BMW i3 angeschafft und als Firmenwagen in den ACP-Fuhrpark integriert. Der Provider präsentiert sich damit auch in diesem Bereich als Unternehmen mit Sinn für Nachhaltigkeit.

Mit einer Reichweite von bis zu 200 Kilometern können alle Kundenstandorte in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland zuverlässig und mühelos erreicht werden. Im flotten ACP Design wissen die Flitzer zudem auch optisch zu beeindrucken.

Im Vergleich zu herkömmlichen Motoren können Elektroautos energieeffizienter betrieben werden und weisen auch einen wesentlichen geringeren CO2-Ausstoß auf. Gerade in verkehrsreichen Gegenden kann durch diese Autos außerdem der Lärmpegel deutlich reduziert werden. Unternehmen, die ihren Fuhrpark entsprechend umrüsten, tragen somit aktiv zum Umweltschutz sowie zu einer Verbesserung von Luft- und Lebensqualität bei.

Wolfgang Burda freut sich über den Zuwachs. Dieser ist “ganz im Sinne unseres Nachhaltigkeitsanspruchs”.

Wolfgang Burda, ACP Geschäftsführer für Wien, Niederösterreich und Burgenland: “Aufgrund der steigenden Nachfrage nach unseren Lösungen und Services sind unsere Betreuer und Techniker zu immer mehr Unternehmen unterwegs. Mit der Erweiterung unseres Fuhrparks um Elektroautos können wir die uns anvertrauten Aufgaben nicht nur in der von ACP gewohnten Servicequalität durchführen, sondern auch umweltschonend und damit ganz im Sinne unseres Nachhaltigkeitsanspruchs.”

Quellel: www.ikp.at


Kommentar verfassen