Ein "echter" Tscheche: Der neue Superb iV wird, wie alle Superb-Modelle, in Tschechien gefertigt. (Bilder: Škoda)

Škoda startet in die E-Mobilität:

Präsentation von Citigo e iV und Superb iV

Bei der diesjährigen IIHF‑Eishockey‑WM präsentierte Škoda seine ersten elektrifizierten Serienmodelle sowie sein überarbeitetes Flaggschiff Superb erstmals der Öffentlichkeit. Der Superb iV und der Citigo e iV markieren für den tschechischen Autobauer den Start in die Elektromobilität. Als langjähriger offizieller Hauptsponsor der IIHF Eishockey‑WM nutzt Škoda das Sportevent erstmals als Rahmen für eine Fahrzeugpräsentation.

Der Vorstandsvorsitzende von Škoda Auto Bernhard Maier sagt: „Heute startet Škoda in die Elektromobilität – ein ganz besonderer Moment für das Unternehmen. Den Beginn markieren gleich zwei Modelle: Unser erstes vollelektrisches Modell, der Citigo e iV als Einstieg in die E‑Mobilität sowie der Superb iV als erstes Plug‑in‑Hybrid‑Modell der Marke. Zusätzlich präsentieren wir die Neuauflage unseres Flaggschiffs Superb mit verfeinertem Design und neuen Technologien.“

Škoda Auto und die IIHF Eishockey‑WM verbindet inzwischen das längste Hauptsponsoring in der Geschichte von Sportweltmeisterschaften. 27 WM‑Turniere bedeuten den Weltrekord in dieser Kategorie. Eishockey passe perfekt zum tschechischen Automobilhersteller und ist neben dem Radsport ein zentraler Pfeiler der Sponsoringstrategie von Škoda: Bei der WM‑Endrunde in Prag und Bratislava im Jahr 1992 war das Unternehmen bereits als offizieller Fahrzeugpartner im Einsatz, seit 1993 ist Škoda offizieller Hauptsponsor und Fahrzeugpartner der IIHF Eishockey‑WM. Damit schließt sich bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in der slowakischen Hauptstadt ein Kreis. Bratislava ist der passende Ort für die erste Fahrzeugweltpremiere auf der WM‑Bühne sowie für die Premiere des neuen Škoda Citigo e iV. Die Fertigung des reinelektrischen Kleinstwagens wird hier noch dieses Jahr anlaufen.

Christian Strube, Škoda-Vorstand für Technische Entwicklung, erklärt: „Der Einstieg in die E‑Mobilität ist für Škoda ein wichtiger Schritt in die Zukunft. Der Superb iV mit seinem Plug‑in‑Hybridantrieb und der Citigo e iV sind nur der Anfang. 2020 folgt der erste rein elektrische Škoda auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens des Volkswagen-Konzerns (MEB).“

Škoda Superb iV mit 160kW (218PS) Systemleistung

Der Škoda Superb iV wird wie alle Superb‑Modelle im Werk Kvasiny gefertigt. Der Superb iV ist das erste Modell von Škoda, das über einen Plug‑in‑Hybridantrieb verfügt. Der Superb iV wird von einem 115kW (156PS) starken 1,4‑TSI‑Benziner und einem Elektromotor angetrieben, der 85 kW leistet. Die maximale Systemleistung liegt damit bei 160 kW (218 PS), das ermöglicht besonders nachhaltige Mobilität ohne Einbußen bei der Dynamik. Der Škoda Superb iV erfüllt die Abgasnorm Euro 6d‑Temp, der CO2‑Ausstoß liegt bei unter 40g/km. Die 13‑kWh‑Batterie ermöglicht eine rein elektrische und lokal emissionsfreie Reichweite von bis zu 55 Kilometern im WLTP‑Zyklus und lässt sich an haushaltsüblichen Steckdosen, einer Wallbox oder während der Fahrt durch den Benzinmotor sowie Bremsenergierückgewinnung aufladen. In Kombination mit dem Benzinmotor liegt die Reichweite bei 850 Kilometern. Außerdem verfügt der Superb iV über die neueste Infotainment‑Generation.

Citigo e iV als Aufbruch in die Ära der rein elektrischen Fahrzeuge

Der Škoda Citigo e iV ist das erste rein elektrische Fahrzeug des tschechischen Herstellers. Der lokal emissionsfreie City‑Flitzer ist mit einer Länge von 3.597 Millimetern perfekt für die Großstadt geeignet. Sein Elektromotor leistet 61kW und die Lithium‑Ionen‑Batterie ermöglicht eine Reichweite von bis zu 265 Kilometern im WLTP‑Zyklus. Falls die Energie ausgeschöpft ist, lässt sich die Batterie an einem 40‑kW‑Gleichstrom‑Schnelllader mithilfe eines CCS (Combined Charging System)-Ladekabels innerhalb von einer Stunde wieder bis zu 80 Prozent aufladen.

Für den Individualverkehr in der Stadt ist der Citigo e iV perfekt geeignet: ein kompetenter 5-Türer.

Der kompakte Škoda Citigo e iV kommt bis zu 265 Kilometer weit und lässt sich binnen einer Stunde auf 80 Prozent aufladen.

www.skoda.at


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.