Weltpremiere in Bratislava:

Škoda präsentiert E-Mobilitäts-Submarke iV

von Moritz Hell

Premierenreigen bei Škoda: Erstmals hat der tschechische Automobilhersteller sein langjähriges Sponsoringengagement bei der IIHF Eishockey-WM als Bühne für eine Fahrzeugpräsentation genutzt. Am Tag der Viertelfinalspiele präsentierte Škoda in der slowakischen Hauptstadt Bratislava seine neue E-Mobilitäts-Submarke iV, zudem zeigte der Hersteller mit dem Citigo e iV und dem Superb iV die beiden ersten elektrifizierten Serienmodelle der bisherigen Unternehmensgeschichte. Damit startete das Unternehmen offiziell ins Zeitalter der Elektromobilität. Außerdem nutzte Škoda den sportlichen Veranstaltungsrahmen, um auch sein überarbeitetes Flaggschiff Superb sowie den Superb Scout erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Mit der E-Mobilitäts-Submarke iV beginnt für den tschechischen Hersteller ein neues Kapitel in seiner Unternehmensgeschichte. Škoda iV umfasst neben dem Aufbau der eigenen elektrifizierten Produktfamilie auch ein ganzheitliches, vernetztes Ökosystem, um E-Mobilität für Škoda-Kunden so einfach und bequem wie möglich zu machen. Der rein elektrische Škoda Citigo e iV und der neue Škoda Superb iV mit Plug-in-Hybridantrieb starten als erste Modelle des Herstellers in das Zeitalter der E-Mobilität. Zudem erweitert der neue Škoda Superb Scout erstmals die erfolgreiche Superb-Familie die in Bratislava optisch und technisch aufgewertet ebenso ihr Debüt gab.

www.skoda.at

Quelle: Presseportal

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.