Bild: ABB FIA Formula E

Formel-E gibt Kooperation mit Umicore bekannt

Neues Recyclingprogramm in der Formel-E

Die ABB FIA Formula E Championship hat heute eine neue Partnerschaft mit Umicore – dem belgischen Materialtechnologie- und Recycling-Konzern – als offiziellen Batterierecycling-Lieferanten bekannt gegeben, um die Lithium-Ionen-Batterieeinheiten und -Zellen zu recyceln, die in den ersten beiden Saisons der elektrischen Straßenrennsportserie verwendet wurden.

Die von Williams Advanced Engineering entwickelten Formel-E-Batterien der ersten und zweiten Saison wurden gesammelt und werden derzeit von Umicore recycelt. Der Prozess umfasst das Sortieren, Zerlegen und Recyceln, wobei wertvolle Metalle mit einer eigenen und einzigartigen Schmelztechnologie sorgfältig zurückgewonnen werden – gefolgt von einer hydrometallurgischen Behandlung.

Die Metalle in der Batterie sind unendlich recycelbar, ohne ihre Eigenschaften zu verlieren. Nach der Sammlung werden die Batterien mit Methoden auseinander genommen, um sicherzustellen, dass die Umwelt keinen gefährlichen Stoffen ausgesetzt ist. Das Recycling umfasst die Rückgewinnung der Metalle und die Umwandlung in Metalllegierungen, die in neuen wiederaufladbaren Batterien oder anderen Produkten wiederverwendet werden.

Umicore ist eines der wenigen Unternehmen weltweit, das eine komplette Recyclingkette anbietet. Sein einzigartiger Ansatz des geschlossenen Kreislaufs für wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterien sorgt für minimale Verschwendung oder Umweltbelastung, was von entscheidender Bedeutung sein wird, wenn der Einsatz von Elektrofahrzeugen immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Umicore ist ein Pionier bei der Versorgung von Kunden in der Wertschöpfungskette für wiederaufladbare Batterien mit Materialien zertifizierter sauberer und ethischer Herkunft. Das Unternehmen wurde 2019 von Corporate Knights unter den Top-100 der nachhaltigsten Unternehmen der Welt auf Platz sieben gewählt.

Alejandro Agag, Gründer und CEO der Formel E, sagte: “Dies ist ein wichtiger Moment für die Formel E, und ich bin dankbar, dass ich bei dieser Initiative mit Umicore zusammenarbeiten werde. Nachhaltigkeit steht im Mittelpunkt beider Unternehmen, und um unsere Batteriezellen mit einem Closed-Loop-Ansatz recyceln zu können, setzen wir alles daran, die Auswirkungen auf die Umwelt zu begrenzen – und gleichzeitig eine breitere Botschaft für saubere Mobilität zu verbreiten“.

Kurt Vandeputte, Senior Vizepräsident für wiederaufladbare Batteriematerialien Umicore, sagte: “Es ist eine Ehre für Umicore, unseren geschlossenen Geschäftsansatz für die Lithium-Ionen-Batterien in der Formel E zu demonstrieren. Nachdem wir unsere Batteriematerial-Expertise als Technologiepartner mit MAHINDRA RACING in der Meisterschaft vorgestellt haben, freuen wir uns, nun auch unsere nachhaltige Recyclinglösung “Closing the Battery Loop” für die Altbatterien der Saison eins und zwei anzubieten.

Paul McNamara, Technischer Direktor von Williams Advanced Engineering, sagte: “Williams Advanced Engineering ist seit langem führend bei der Elektrifizierung des Rennsports und des nachhaltigen Verkehrs, der nur dann wirklich nachhaltig sein kann, wenn die beteiligten Produkte recycelbar sind. Das Team von Williams Advanced Engineering ist sehr stolz auf seine grundlegende Rolle, die den Start und die Entwicklung der Formel E in den ersten vier Saisons ermöglicht, mit Batterien, die mit einer Zuverlässigkeit von mehr als 99,5 Prozent laufen. Wir gratulieren der Formel E zur Enthüllung dieser Initiative.

Quelle: ABB FIA Formula E


Kommentar verfassen