Das neue Modell der 330e Limousine wird eine um rund die Hälfte größere Reichweite haben als ihr Vorgängermodell. (Bilder: BMW Group)

Der Sommer elektrisiert:

Neue Plug-in-Hybrid-Modelle von BMW

In Österreich bietet BMW mit aktuell acht Plug-in-Hybrid-Automobilen und dem rein elektrischen BMW i3 die breiteste Produktpalette in diesem Segment. Der Anteil elektrifizierter Automobile am österreichischen Gesamtmarkt lag vergangenes Jahr bei 4,7 Prozent. Bei BMW war er mit 8 Prozent fast doppelt so hoch. Europaweite lag das Unternehmen mit einem Anteil von mehr als 16 Prozent auf Platz 1 des europäischen Gesamtmarktes für elektrifizierte Fahrzeuge. 2019 baut BMW sein Antriebsportfolio im Bereich der elektrifizierten Automobile aus. Im Sommer präsentiert der bayerische Hersteller eine Reihe neuer oder weiterentwickelter Modelle.

Verbesserte Hochvoltbatterien für zwei aktuelle Plug-in-Hybrid-Modelle

Die Plug-in-Hybrid-Versionen der neuen BMW 3er Limousine und des neuen BMW X5 halten ab Juli beziehungsweise August in Österreich Einzug. In ihrer zweiten Generation bieten sie eine deutlich gesteigerte elektrische Reichweite. Die BMW 330e Limousine ist im Alltag nun bis zu 60 km mit rein batterieelektrischen Antrieb unterwegs, der BMW X5 xDrive45e bietet sogar bis zu 80 km.

Zwei seiner bereits verfügbaren Modelle verleiht BMW eine verbesserte Hochvoltbatterie und damit eine deutlich größere elektrische Reichweite. Ab Juli fahren der BMW 225xe Active Tourer und der BMW 530e rund 60 Kilometer rein elektrisch. Letzterer wird dann als BMW 530e xDrive weltweit erstmals auch mit Allradantrieb verfügbar sein.

Null Prozent NoVA

Aufgrund ihrer niedrigen CO2-Emissionen überzeugen der BMW 330e, der BMW X5 xDrive45e, der BMW 530e – auch mit Allradantrieb – sowie der BMW 225xe Active Tourer in Österreich mit einer Normverbrauchsabgabe (NoVA) von null Prozent. Das ist besonders für Firmenfahrzeuge und Fuhrparkbetreiber interessant.

Bis Ende 2019 mehr als eine halbe Million elektrifizierte Fahrzeuge

Mit dem Ausbau des elektrifizierten Produktportfolios will BMW seine Ausrichtung für die Zukunft stärken. Das Unternehmen hat die Elektromobilität im Rahmen seiner Strategie Number One > Next als eines der vier zukunftsorientierten ACES-Themenfelder (Autonomous, Connected, Electrified und Services/Shared) definiert. Mit weltweit mehr als 140.000 verkauften Elektro- und Plug-in-Hybrid-Automobilen hat BMW im Jahr 2018 einen neuen Rekordabsatz erzielt. Mit dem Ausbau des Modellangebots verfolgt man das Ziel, bis Ende 2019 weltweit mehr als eine halbe Million Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb auf der Straße zu haben.

Zu diesem Ziel trägt auch BMW in Österreich maßgeblich bei. 2018 stammten schon fast die Hälfte aller Antriebe für die weltweit verkauften Plug-in-Hybrid-Modelle der Marke BMW aus dem Werk in Steyr. Im dortigen Entwicklungszentrum werden zudem komplexe E-Mobility-Komponenten konstruiert. Außerdem werden in Oberösterreich die Kühlkreisläufe für die kommenden batterieelektrischen Fahrzeuge entworfen, entwickelt und erprobt. Und die Zentralgehäuse für die fünfte Generation des Elektroantriebs von BMW – erstmals im für 2020 angekündigten BMW iX3 im Einsatz – werden exklusiv für die weltweite Fahrzeugproduktion im Motorenwerk in Steyr produziert. Dafür wurde im April eine eigene Produktionslinie fertiggestellt. Dafür investierte BMW in Österreich rund 58 Millionen Euro. In ihrer letzten Ausbaustufe soll sie eine Kapazität von bis zu 460.000 Einheiten pro Jahr bieten.

Produktdetails: Die neuen BMW Plug-in-Hybrid-Modelle

Die neue BMW 330e Limousine beeindruckt mit einer im Vergleich zum Vorgängermodell um rund 50 Prozent auf bis zu 60 Kilometer erhöhten elektrischen Reichweite. Hinzu kommt ein auf bis zu 1,7 Liter je 100 Kilometer reduzierter Kraftstoffverbrauch und ein auf bis zu 39 Gramm pro Kilometer reduzierter CO2-Emissionswert. Die Systemleistung ihres Plug-in-Hybrid-Antriebs beläuft sich auf 185 kW/252 PS und kann mit dem serienmäßigen XtraBoost temporär um zusätzlich bis zu 30 kW/41 PS gesteigert werden. Damit absolviert die neue BMW 330e Limousine den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h in 6,0 Sekunden.

Mehr Leistung, Effizienz und elektrische Reichweite zeichnet auch die Neuauflage des BMW X5 mit Plug-in-Hybrid-Antrieb aus. Im neuen BMW X5 xDrive45e sorgen jetzt ein modellspezifisch angepasster Reihensechszylinder-Ottomotor und ein Elektroantrieb für eine auf 290 kW/394 PS gesteigerte Systemleistung. 5,6 Sekunden genügen dem Sports Activity Vehicle für die Beschleunigung von null auf 100 km/h. Mit einer elektrischen Reichweite von rund 80 Kilometern wird der Wert des Vorgängermodells annähernd verdreifacht. So lässt sich der tägliche Pendlerverkehr problemlos rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei absolvieren. Kombiniert mit einem 69 Liter fassenden Kraftstofftank bietet der BMW X5 xDrive45e darüber hinaus eine hervorragende Langstreckentauglichkeit. Seine fortschrittliche Plug-in-Hybrid-Antriebstechnologie reduziert den kombinierten Kraftstoffverbrauch auf bis zu 2,1 Liter je 100 Kilometer und die CO2-Emissionen aus Kraftstoff auf bis zu 49 Gramm pro Kilometer.

Die jüngsten Fortschritte auf dem Gebiet der Batteriezellentechnologie erweitern bei den in Österreich bereits verfügbaren Plug-in-Hybrid-Modellen der BMW 5er und der BMW 2er Reihe die Möglichkeiten zum lokal emissionsfreien Fahren. Die neue Batterie für das Plug-in-Hybrid-Modell der BMW 5er Limousine weist einen von 9,2 auf 12,0 kWh erhöhten Bruttoenergiegehalt auf. Damit wächst die elektrische Reichweite um mehr als 30 Prozent auf bis zu 64 Kilometer. Dabei leistet die Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor in der Business-Limousine 185 kW/252 PS. Die BMW 530e Limousine kommt nun auf einen kombinierten Kraftstoffverbrauch von mindestens 1,7 Liter je 100 Kilometer sowie auf CO2-Emissionen von mindestens 38 Gramm pro Kilometer.

Als zusätzliche Modellvariante wird außerdem im Juli 2019 die allradgetriebene BMW 530e xDrive Limousine weltweit ins Programm aufgenommen. Sie erzielt eine elektrische Reichweite von bis zu 57 Kilometern. Ihr kombinierter Kraftstoffverbrauch beläuft sich auf mindestens 1,9 Liter je 100 Kilometer, die CO2-Emissionen liegen bei mindestens 44 Gramm pro Kilometer.

Im BMW 225xe Active Tourer ebnet die aktuellste Batteriezellen-Technologie den Weg zu weiter reduzierten Verbrauchswerten sowie eine auf bis zu 57 Kilometer erhöhte elektrischen Reichweite. Das entspricht einer Steigerung um mehr als 25 Prozent. Seine Hochvoltbatterie kommt bei konstanten Abmessungen auf einen von 7,7 auf 9,7 kWh gesteigerten Brutto-Energiegehalt. Die Systemleistung liegt bei 165 kW/224 PS. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch des BMW 225xe Active Tourer beträgt mindestens 1,9 Liter je 100 Kilometer, die CO2-Emissionen belaufen sich auf mindestens 43 Gramm pro Kilometer.

Weitere Informationen unter

www.bmwgroup.at

www.bmw.at


Kommentar verfassen