(Bild: Fotolia)

Die Bifazialität der bifazialen PERC-Zellen

Longi Solar bricht den Weltrekord

Das National Center of Supervision and Inspection on Solar Photovoltaic Products Quality (CPVT) hat einen unabhängigen Testbericht herausgegeben, aus dem hervorgeht, dass die bifazialen monokristallinen PERC-Zellen von Longi Solar einen Weltrekord von 82,15 % bei der Bifazialität erreicht haben.

Aufmacherbild: Fotolia
Longi Solar hat sein bifaziales monokristallines PERC-Modul (Hi-MO2) auf der Shanghai SNEC 2017 vorgestellt. Ziel ist es, Module zu liefern, die der steigenden Marktnachfrage nach Produkten mit höherer Effizienz und den China Top-Runner-Programmen entsprechen.

Das Hi-MO2 von Longi zeichnet sich durch Hochleistungstechnologie, hohe Energieausbeute und niedrige Stromgestehungskosten (LCOE) aus. Das Hi-MO2 ist für Longi Solar ein Synonym für hocheffiziente, bifaziale Stromerzeugung und es ist der Ausgangspunkt des neuen Zeitalters der hocheffizienten, bifazialen, monokristallinen PERC-Stromerzeugungstechnologie.

Das Hi-MO2 übernimmt die besten Eigenschaften der Hi-MO1-Technologieplattform von Longi – die Hochleistungs-PERC-Technologie mit geringer Degradation – und kombiniert sie mit bifazialer Technologie. In der Massenproduktion liegt der Wirkungsgrad der Frontseite bei über 21,2 %. Durch Lichteinfall auf der Rückseite kann ein deutlich höherer Energieertrag erzielt werden. Wenn die Energieausbeute der Rückseite den Gesamtwirkungsgrad des Moduls um 10 % erhöht, kann die Leistung des bifazialen PERC-Moduls 330 Watt für das 60-Zellen-Modul (300 Watt von der Vorderseite) und 396 Watt für das 72-Zellen-Modul (360 Watt von der Vorderseite) erreichen.

Die bifazialen PERC-Module verfügen über doppelte Glaslaminierung. Das Hi-MO2 kombiniert Mono-PERC-Technologie mit niedriger Degradation, die im ersten Jahr unter 2 % und im 30-Jahresdurchschnitt unter 0,45 % pro Jahr liegt und damit herkömmliche Module deutlich übertrifft. Des Weiteren verbessert die Verwendung eines Doppelglases die PID-Beständigkeit und sie kann die Lebensdauer des Moduls über 30 Jahre hinaus verlängern.

Das Hi-MO2 dehnt die Vorteile des monokristallinen PERC auf die Rückseite des Moduls aus, ohne die Kosten zu erhöhen. Durch die Kombination von höherer Leistung und höherem Energieertrag reduziert das Hi-MO2 die LCOE und bringt Investoren in FV-Kraftwerke größere Vorteile“, sagt Li Wenxue, President von Longi Solar.

Die erfolgreiche Markteinführung von bifazialen monokristallinen Modulen ist ein Beweis für die Nachfrage im FV-Markt nach hocheffizienten, zuverlässigen und ertragsstarken Produkten und für die dauerhafte Innovationskraft von Longi Solar im Bereich der monokristallinen PERC-Zelltechnologie.

Die Bifazialität von bifazialen PERC-Zellen auf dem Markt liegt bei etwa 75 %, und die monokristalline bifaziale PERC-Zelle von Longi Solar hat die Bifazialität auf branchenführende 82,15 % erhöht, was nicht nur die Anwendungsszenarien für bifaziale PERC-Zellen erweitert, sondern auch die Kosteneffizienz zusätzlich zu höherer Energieausbeute verbessert hat.
Quelle: Presseportal.de


Kommentar verfassen