Untersuchung soll beweisen:

Elektroautos sind alltagstauglich

Mit einem elektrisch betriebenen Auto kommt man nicht weit.“ Diesen Satz bekommt man oft zu hören, wenn jemand gegen das Elektroauto argumentiert. Tatsächlich ist dieses Argument alles andere als treffend, wie nun eine Auswertung von Telematikdaten durch die deutsche Versicherungsgruppe HUK-Coburg zeigt. Denn 47 Prozent der Autos – also fast die Hälfte – legte im Untersuchungszeitraum an keinem Tag eine Distanz von mehr als 250 Kilometern zurück. Diese Reichweiten schaffen auch E-Autos, ohne nachzuladen.

Sogar die andere Hälfte der Autofahrten ist kein gutes Argument gegen E-Autos. Denn diese 53 Prozent fuhren zwar an mindestens einem Tag mehr als 250 Kilometer; der Anteil dieser Fahrten betrug jedoch nur ein Prozent.

Diese Ergebnisse sind der nächste Beweis für die Alltagstauglichkeit von Elektroautos. Wenn außerdem das Angebot an Ladestationen erhöht wird und die Reichweite der E-Autos noch zunimmt, fällt ein weiteres Argument gegen sie weg. Und der Zuspruch zum E-Auto wird weiter steigen.

Quelle: Presseportal.de


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.