Deutsche investieren am meisten in ihre Elektroautos. (Bild: Fotolia)

Neues Tarif-Modell soll Umsteigen auf Strom-Fahrzeuge attraktiv machen

Eine Karte für alle E-Ladestationen

Ab 1. März kann man mit der neuen „Mobilitätskarte“ der Energie Steiermark sein E-Auto nicht nur an allen 650 Ladepunkten des Landesenergieversorgers, sondern auch an 4000 E-Ladestationen in ganz Österreich und auch im benachbarten Ausland bargeldlos betanken. So unter anderem in Deutschland, Slowenien, Italien, Schweiz, Belgien, Niederlande, Dänemark, Schweden, Liechtenstein und Spanien.

Die Hürde unterschiedlicher Zugangs-Codes und Regelungen in benachbarten Regionen fällt damit weg. „Das bringt eine wesentliche Vereinfachung für die rund 1400 steirischen Besitzer von E-Autos, welche bisher oft mit vielen Einzel-Anbietern kommunizieren mussten“, so Christian Purrer, Vorstandssprecher der Energie Steiermark, „wir schaffen für unsere KundInnen den Zugang zu Europas größtem Ladenetz zu überaus attraktiven Konditionen.

Ohne Mobilitätskarte ist ein Zugang zu den Ladestationen ab Ende März jedoch nur mehr eingeschränkt (nämlich über eine App) möglich. Beim Strom für E-Autos kann man sich ab sofort zwischen drei Modellen entscheiden:

Easy Flex-Tarif (Minutenabrechnung)

Hier gibt es eine monatliche Abrechnung nach Minuten-Aufwand. Die Preise liegen hier – je nach Leistungsstärke der Ladestation – zwischen 0,04 Euro/Minute (AC 3,7 und 11), 0,14 Euro/Minute (AC 22) bis zu 0,44 Euro/Minute (AC 43, DC 50 – Schnellladung).

Super Und Power Flat-Tarif (Pauschal-Tarif)

Der Tarif umfasst ein Jahreskontingent von 2.800 kWh – das entspricht etwa einer Fahrleistung von 14.000 Kilometern. Es gibt keine Ladestundenlimitierung. Hier liegt der Preis für KundInnen der Energie Steiermark an den Ladestationen des Typs AC 3,7,11 und 22 bei 299 Euro pro Jahr. Wer zusätzlich die Hochleistungs-Ladesäulen mit dabei haben möchte (AC 43 und DC 50)  bezahlt 499 Euro/Jahr.

Sofort-Bezahl-Tarif

Wer sich für eine Ladung mit Sofort-Abrechnung entscheidet, bezahlt an den Ladestationen des Typs AC 3,7 und 11 künftig 0,11 Euro/Minute, beim Typ AC 22 0,40 Euro/Minute und beim Typ AV 43 und DC 50 je 0,80 Euro/Minute.

Bis zum 31. März tankt man wie bisher an allen Ladestationen der Energie Steiermark weiter gratis und zwar ausnahmslos grünen Strom“, so Vorstandsdirektor Martin Graf. Wer sich für einen Vertrags-Tarif entscheidet, der lädt sogar bis Ende Mai kostenfrei. Die Erweiterung der Lade-Infrastruktur wird von der Energie Steiermark weiter stark forciert. Bis Mitte des Jahres fließen insgesamt 3,2 Millionen Euro in den Ausbau weiterer 140 Ladepunkte in allen Regionen. „Kein Steirer und keine Steirerin wird danach weiter als 15 Kilometer von einer E-Tankstelle entfernt sein“, so Purrer und Graf.

Die Mobilitätskarte kann man ab sofort unter Tel. 0800 800 138 oder unter mobilitaetskarte@e-steiermark.com bestellen.
Quelle: APA


Kommentar verfassen