Das Twike 5 kann dem Haus Strom liefern. Zum Beispiel wenn es Nacht ist und Windstille herrscht. (Bild: Twike)

Twike 5 mit Ambi-Box:

Das elektrische »Liegerad« versorgt den Haushalt

Die neueste Generation des Schweizer Elektroautos Twike wird mit der bidirektionalen Schnellladetechnik CCS ausgestattet sein. Möglich macht dies die Kooperation mit der Ambibox GmbH aus Mainz, Deutschland. Das Unternehmen aus Rheinland-Pfalz liefert dazu ein On-Board-Ladegerät, das auf Siliziumkarbid (SiC) basiert.

Das Twike ist genaugenommen ein dreirädriges Elektrofahrzeug, dem das Konzept eines Liegerades zugrunde liegt. Der Fahrer erhält beim Treten Unterstützung aus einer Batterie und steuert mit einer Art Joystick. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass das Twike, zumindest nach den Vorstellungen seiner Entwickler, nur halb so viel (elektrische) Energie verbraucht wie herkömmliche E-Fahrzeuge – der Kraft eines Menschen sei Dank.

Während die erste Baureihe des Twike noch eine Höchstgeschwindigkeit von »nur« 85 km/h erreichte, fährt das neueste Modell aufgrund eines speziell entwickelten Fahrwerks und besserer Aerodynamik bis zu 190 km/h. Allerdings soll das Fahren mit Spitzengeschwindigkeit nur durch Nachweis von ausreichend Praxis möglich sein. Als Reichweite gibt das Unternehmen bei der größten Batteriekapazität über 500 Kilometer an.

Schwankungen im Stromnetz ausgleichen

Bidirektionales Laden ist nicht nur für die Elektromobilität, sondern für den gesamten Energiesektor ein Zukunftsmodell. Fahrzeuge, die mit dieser Vehicle-to-Grid (V2G)-Technik ausgestattet sind, sind in der Lage, Strom nicht nur aufzunehmen, sondern bei Bedarf auch abzugeben. Sogar Schwankungen im Stromnetz können so ausgeglichen werden.

Das Twike 5 wird einen direkten Wechselstrom- (AC)-Ausgang haben. Dadurch muss der aus der Batterie des Fahrzeugs kommende Gleichstrom nicht von einem externen Wechselrichter umgewandelt, sondern kann direkt genutzt werden. „Es war absehbar, dass das neue Twike 5 zusätzlichen Kundennutzen bieten muss, indem es auch ein Energiespeichersystem für den Haushalt sein kann“, erläutert Martin Möscheid von Twike das neue Feature.

twike.com


Kommentar verfassen