Bald autonome Fahrzeuge auf amerikanischen Straßen im Test. (Bild: Daimler)

Gerüchte um Einstieg eines chinesischen Miliardärs bei Daimler

Bald autonome Autos von Daimler auf den Straßen

General Motors hat erst vor ein paar Tagen beim US-Verkehrsministerium eine Zulassung beantragt, um 2019 fahrerlose Autos ohne Lenkrad und Gaspedal auf die Straße bringen zu können. Daimler will dem offenbar zuvorkommen: “Bereits in den kommenden Monaten werden erste Testfahrzeuge auf den Straßen zu sehen sein“, kündigt Daimler-Strategiechef Wilko Stark im Gespräch mit der Automobilwoche an.

Zunächst werde aus Sicherheitsgründen aber noch ein Fahrer an Bord sein. Die breite Markteinführung starte 2022. Zum Einsatz kommen soll der Van V-Klasse, abgewickelt wir der Dienst über Plattformen wie Mytaxi, Via oder Moovel.

Milliardenschweres Aktienpaket

Ein Chinese könnte deutschen Medienberichten zufolge schon bald größter Anteilseigner von Daimler sein. Li Shufu führt dem Bericht zufolge ein weltweites Autoimperium mit den Marken Volvo, Lotus, Geely und London Taxi und gilt als einer der reichsten Männer Chinas. Ein Treffen zwischen Li Shufu und Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche soll bereits stattgefunden haben. Bislang ist der Staatsfonds von Kuwait der größte Anteilseigner mit rund 6,8 Prozent der Daimler-Aktien.
Quelle: Leadersnet


Kommentar verfassen