Die LiveWire ist Harley Davidsons erste Elektromotorrad. (Bild: Harley Davidson)

Harley Davidsons LiveWire:

Wenn das Herz den meisten Lärm macht

„Das Lauteste, was Sie hören werden, ist Ihr Herzrasen“ – mit diesem Satz bewirbt Harley Davidson die LiveWire. Kein Wunder, denn bei dieser Maschine handelt es sich um ein E-Motorrad. Das US-amerikanische Unternehmen, dessen Umsatz derzeit hinter den Erwartungen bleibt, will mit der LiveWire vor allem jüngere, umweltbewusste Käuferschichten ansprechen.

Lockmittel soll dabei freilich auch die Beschleunigung sein. In weniger als 3,5 Sekunden kommt die LiveWire von 0 auf 100 km/h, verspricht Harley Davidson. Das liegt am mit einem Permanentmagnet ausgestattetem Elektromotor, der ab der ersten Umdrehung sein volles Drehmoment entwickelt.

Zum Laden ist das Motorrad mit einem Gleichstromlader ausgestattet. Mit diesem können an entsprechenden Ladesäulen bis zu 80 Prozent in 15 Minuten geladen werden. Daheim kann man die Maschine mit einem Haushaltsstecker aufladen. Vollgeladen fährt die LiveWire bis zu 177 Kilometer.

Zusätzlich hat das E-Modell ein 10,9 cm großes Display mit Touchscreen, das Geschwindigkeit, Batterieladestand und Reichweite anzeigt. Auch ein Navigationssystem ist inbegriffen. Geplant ist zudem eine App, mit der die vom Display angezeigten Daten auch am Handy einsehbar sind.

Ab Herbst soll das Modell erhältlich sein, Vorbestellungen sind demnächst möglich.

https://www.harley-davidson.com/at


Kommentar verfassen