Solarstrom, Solarenergie, Weltklimakonferenz
SolarWorld weist auf die Bedeutung der Solarenergie für die globale Energieversorgung hin. Bild: SolarWorld Industries GmbH

Brücke mit 392 Solarstrommodulen ausgestattet

Weltklimakonferenz durch Solarstrom versorgt

Anlässlich der Weltklimakonferenz in Bonn wurden die Delegierten mit Strom aus der Solaranlage des World Conference Centers versorgt.

Aufmacherbild: SolarWorld Industries GmbH

Bereits auf der Anreise können die Teilnehmer über Deutschlands längste Solarbrücke fahren. Zur “Brücke ins neue Energiezeitalter” wurde die Bonner Kennedybrücke durch die Installation von 392 Solarstrommodulen über dem Rhein. Die Module für beide Anlagen stammen vom Bonner Solarhersteller SolarWorld.

Dr.-Ing. E.h. Frank Asbeck, Geschäftsführer von SolarWorld Industries GmbH: “In Bonn werden nachhaltige Photovoltaikprodukte für die ganze Welt entwickelt. Schon heute ist Solarstrom die billigste überall verfügbare Energiequelle. Auf die Beratungen der Staaten in Bonn müssen Taten folgen, um immer mehr Menschen Zugang zu sauberer Energie zu ermöglichen.

Quelle: Presseportal.de


Kommentar verfassen