Eine 30 Kilowatt-Peak Dachanlage liefert Strom für Stromspeicher und Eigenverbrauch. (Bild: IAL Schulungszentrum Leverkusen)

EDV Notstromversorgung mit Stromspeicher

Gerüstet für Stromausfälle

Drei Powerball-Systemspeicher mit Blei-Akkutechnik und je 8 Kilowattstunden nutzbarer Kapazität sichern die EDV im IAL Schulungszentrum gegen Stromausfälle. (Bild: Powerball-Systems AG)

Der Schweizer Stromspeicherhersteller Powerball-Systems AG hat die EDV im großen IAL Schulungszentrum in Leverkusen so gegen Stromausfall abgesichert, dass noch stundenlang weitergearbeitet werden kann. Die klassische USV bleibt weiter installiert, obwohl sie bei Netzausfalltest nicht angesprungen ist. Die Stromspeicher haben die Stromversorgung in allen Praxistests praktisch unterbrechungsfrei übernommen.

Anfang November kamen die in jedem Powerball Professional Model integrierten Notstromanschlüsse in großem Stil zum Einsatz. Das IAL Fortbildungszentrum in Leverkusen hat seine komplette EDV mit drei Powerball Systemspeichern PBRO3-Professional, mit 40 Kilowattstunden brutto, und 24 Kilowattstunden netto Kapazität, gegen Stromausfall abgesichert.

Das System ist so geschaltet, dass die EDV direkt über die internen Notstromabgänge der Systemspeicher versorgt werden. Dadurch übernehmen die Stromspeicher praktisch ohne Unterbrechung die Versorgung. Ein Stromspeicher versorgt ausschließlich den Server, die beiden anderen versorgen die EDV Anschlüsse der Arbeitsplätze im Bildungszentrum.

Zusätzlich zu den Powerball Systemspeichern bleiben die bereits vorhandenen kleinen USV-Einheiten zur unterbrechungsfreien Stromversorgung) weiterhin in Betrieb,. Somit ist die EDV doppelt abgesichert. Allerdings stellen die kleinen USV-Einheiten nur Strom für ein geregeltes Herunterfahren der EDV bei Stromausfall sicher. Der Powerball Systemspeicher liefert Strom für mehrerer Stunden, sodass auch bei längerem Stromausfall weitergearbeitet werden kann.

Nach der Installation der Powerball Systemspeicher wurden vom Installationsteam Netzausfälle simuliert, um die neue Anlage zu testen. Bei keinem Test haben die sensiblen  USV-Einheiten reagiert. Alle EDV Verbraucher, die über die Notstromanschlüsse der Powerball Systemspeichern versorgt werden, wurden unterbrechungsfrei weiter mit Strom versorgt.

Besonderes Schmankerl an der Leverkusener Installation ist die Versorgung des Schulungszentrums mit selbst produziertem Sonnenstrom. Auf dem Dach des Instituts für angewandte Logistik GmbH, kurz IAL, arbeitet eine 30 Kilowatt-Peak Photovoltaik-Ost-West-Dachanlage für den Eigenverbrauch im Bildungszentrum und  versorgt jetzt vor allem Powerball Systemspeicher.

Auch interessant ist bei diesem Projekt, dass der Kunde explizit Blei-Akkutechnik verlangt hat. Er hatte sich vor Auftragsvergabe intensiv mit Lithium-Ionen Batterietechnik auseinandergesetzt und hat sich dann bewusst für Blei Akkutechnik entschieden. Hubder prozentiges Recycling, keine Brandgefahr, Temperaturtoleranz waren offensichtlich gute Argumente für Blei.

Ein schönes Projekt bei dem Photovoltaik zur Eigenversorgung, interne Notstromversorgung und Blei Akkutechnik mit den Bedürfnissen der EDV in idealer Weise kombiniert werden konnten.

Quelle: Powerball-Systems AG


Kommentar verfassen