Volkswagen beschleunigt Modell- und Innovationsoffensive in China. (Bild: Porsche Holding GmbH)

Bis 2020 mindestens zehn weitere SUVs für chinesischen Markt geplant

VW setzt verstärkt auf China

Die Marke Volkswagen will ihre Führungsposition in China weiter ausbauen und beschleunigt dazu ihre große Modell- und Innovationsoffensive. Ein Schwerpunkt der Modelloffensive liegt auf der Elektromobilität.

Bereits in diesem Jahr bringt Volkswagen eine Plug-In-Hybrid-Version des Tiguan und eine voll-elektrische Variante des neuen Bora auf den Markt. Ab 2020 startet dann auch in China die voll elektrische, voll vernetzte I.D. Familie auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukastens (MEB). Die I.D. Familie 1) wird nahezu gleichzeitig in Europa, China und den USA anlaufen.

China ist entscheidend für den Erfolg unserer Zukunftsstrategie. Im vergangenen Jahr haben sich mehr als 3 Millionen Chinesen für einen Volkswagen entschieden. Dieses Vertrauen wollen und werden wir rechtfertigen. Wir werden unsere Produktpalette noch stärker auf die Wünsche und Erwartungen der chinesischen Kunden ausrichten. Volkswagen wird mehr denn je für Sicherheit, Qualität und technologische Innovationen stehen. Gemeinsam mit unseren Partnern von SAIC und FAW werden wir die Vorreiterrolle von Volkswagen in China untermauern“, sagte Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen.

Die Produktpalette der Marke umfasst mehr als 20 Modelle, darunter eine Vielzahl von speziell für China entwickelte Fahrzeuge wie der Teramont, der Phideon oder der Lamando. Neben der Produktion verstärkt Volkswagen zudem seine Entwicklungskompetenzen in China, insbesondere in Zukunftsfeldern wie der Elektromobilität und der Digitalisierung.
Quelle: Porsche Holding GmbH


Kommentar verfassen