Bild: Volvo Car Corporation

China als größter Einzelmarkt für autonome Fahrzeuge in der Zukunft prognostiziert

Volvo arbeitet mit chinesischen Suchmaschinenbetreiber an autonomen Fahren

Volvo Cars ist eine Vereinbarung mit Baidu eingegangen, einem chinesischen Suchmaschinenbetreiber, um gemeinsam Elektrofahrzeuge zu entwickeln, die vollständig autonom fahren können. Ziel ist die Massenproduktion für China, den größten Fahrzeugmarkt der Welt.

Volvo Cars arbeitet als erster ausländischer Fahrzeughersteller so eng mit Baidu zusammen, um maßgeschneiderte autonom fahrende Fahrzeuge für künftige chinesische Kunden zu entwickeln. Die Partnerschaft ist ein weiterer Schritt auf dem Weg von Volvo Cars sich als Lieferant erster Wahl für weltweite Mobilitätsunternehmen zu etablieren.

Ziel der Partnerschaft ist für Volvo Cars und Baidu, gemeinsame Ressourcen für die Massenproduktion autonom fahrender Autos mit Elektroantrieb zu nutzen. Die Zusammenarbeit mit Baidu ist für den schwedischen Hersteller die erste ihrer Art in China. Baidu verkündete, Volvo Cars aufgrund seines ausgezeichneten Rufs in Sachen Fahrzeugsicherheit als Partner ausgewählt zu haben.

Im Rahmen der vereinbarten Zusammenarbeit wird Baidu seine Plattform für autonomes Fahren namens Apollo beisteuern. Volvo bringt seine hohe Fachkompetenz und modernste Fahrzeug-Technologien in die Partnerschaft mit ein.

Branchenprognosen zeigen, dass China in den kommenden Jahrzehnten zum größten Einzelmarkt für autonome Fahrzeuge avancieren wird. Die Marktforschungsfirma IHS Markit prognostizierte Anfang dieses Jahres, dass bis 2040 bei einer globalen Anzahl von total geschätzten 33 Millionen autonomen Fahrzeugen rund 15,5 Millionen in China verkauft werden.

Mit Baidu machen wir einen weiteren großen Schritt zur Marktreife unserer auf autonomes Fahren ausgelegten Fahrzeuge – aufbauend auf unseren branchenführenden Sicherheitstechnologien“, sagt Håkan Samuelsson, Präsident und CEO von Volvo Cars. „In China, wo Baidu eine führende Rolle spielt, wird autonomes Fahren intensiv vorangetrieben. Der dortige Markt bietet für uns als Hersteller der Wahl für autonome Flotten enorme Chancen.

Seit der Firmengründung ist Sicherheit für Volvo ein zentraler Wert und wurde mit wichtigen Innovationen kontinuierlich weiterentwickelt. Wir begrüßen die strategische Zusammenarbeit mit Volvo Cars zur Entwicklung voll autonomer Fahrzeuge, die mit unserer Plattform Apollo kompatibel sind“, ergänzt Dr. Ya-Qin Zhang, Präsident von Baidu. „Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit Volvo, um die sichersten Fahrzeuge zu bauen, welche letztlich allen Menschen zugutekommen werden.

Volvo Cars strebt die Position eines weltweiten Technologie-Leaders an. So kündete das Unternehmen Anfang des Jahres eine führende Rolle bei der kompletten Elektrifizierung seiner Fahrzeugpalette, bei der Herstellung von autonomen Fahrzeugen und bei der Einführung neuer Formen des Fahrzeug-Besitzes an.

Die Vereinbarung mit Baidu untermauert die Ambitionen von Volvo Cars, sich als globaler und breit aufgestellter Anbieter von Mobilitätsdiensten zu etablieren. Innerhalb dieser Strategie ist das autonome Fahren ein wichtiger Wachstumsbereich. Das Unternehmen geht davon aus, bis zur Mitte des nächsten Jahrzehnts einen Drittel seines Jahresumsatzes mit autonomen Fahrzeugen zu erzielen.

Quelle: Volvo Car Corporation


Kommentar verfassen