Voith stellt sein neues Antriebssystem für rein elektrisch betriebene Busse vor. Das System besteht aus einem elektrischen Antriebsstrang mit intelligentem, digitalem Flottenmanagement. Bild: Voith GmbH

Neuer vollelektrischer Bus von Voith soll nächstes Jahr präsentiert werden

Voith setzt Fokus auf Elektromobilität

Der Voith-Konzern startet nach einem guten Geschäftsjahr 2016/17 strategisch, operativ und finanziell gestärkt in eine neue Wachstumsphase. Der Auftragseingang verbesserte sich im abgelaufenen Jahr um 6,3 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro und lag damit über den gesteckten Erwartungen. Dazu hat insbesondere der Konzernbereich Voith Paper beigetragen, dessen Auftragseingang kräftig um 24 Prozent zulegte. Der Auftragsbestand lag zum Ende des Geschäftsjahres mit 5,2 Milliarden Euro (Vorjahr: 5,3 Milliarden Euro) weiterhin auf hohem Niveau. Der Umsatz des Konzerns konnte mit 4,2 Milliarden Euro trotz eines herausfordernden Marktumfeldes wie prognostiziert auf dem hohen Vorjahresniveau gehalten werden.

Aufmacherbild: Voith GmbH
Im Bereich Elektromobilität will sich das Unternehmen in den kommenden Jahren zu einem Systemanbieter für elektrische Antriebe und digitale Fahrzeug- und Flottenmanagement-Systeme entwickeln. Ein eigener, vollelektrischer Antrieb für Busse und ein dynamisches Flottenmanagementsystem sollen im Rahmen der IAA-Nutzfahrzeugmesse 2018 erstmals dem Fachpublikum vorgestellt werden.
Quelle: Presseportal.de


Kommentar verfassen