Bild: Porsche Holding GmbH

2025 soll jeder zweite verkaufte Porsche einen Elektroantrieb haben

Porsche ist fit für die Zukunft

In Zuffenhausen schlägt das Herz von Porsche: 1938 bezieht das Unternehmen das markante Backsteingebäude des »Werks 1«. Der Standort ist die Heimat von legendären Sportwagen wie 356, 911, 959 und dem 918 Spyder. Ab 2019 produziert das Stammwerk zusätzlich zu den Modellen 911 und 718 den ersten rein elektrisch angetriebenen Sportwagen von Porsche. Allein für den Taycan investiert das Unternehmen in Zuffenhausen 700 Millionen Euro und schafft dort mehr als 1.200 Arbeitsplätze.

Die aktuellen Bauarbeiten sind die bisher umfangreichsten in der Werksgeschichte. Eine neue Lackiererei und eine Montagehalle werden 2019 fertiggestellt sein. Das bestehende Motorenwerk wird für die Herstellung von Elektroantrieben ausgebaut und der Karosseriebau erweitert. Eine zweite Förderbrücke über der Schwieberdinger Straße für den Transport der lackierten Karosserien und der Antriebseinheiten ist bereits mit der Fördertechnik ausgestattet. Insgesamt investiert Porsche bis 2022 mehr als sechs Milliarden Euro in Elektromobilität. Die Maßnahmen sind Teil der Transformation des Sportwagenherstellers: Das Unternehmen will schneller auf Elektromobilität umsteigen als andere deutsche Hersteller. Im Jahr 2025 soll jeder zweite verkaufte Porsche einen Elektroantrieb haben.

Quelle: Porsche Holding GmbH


Kommentar verfassen