Polestar 2
"Die Sicherheit ist zu einem zentralen Kriterium in der Fahrzeugentwicklung geworden – die Hersteller wissen, dass Konsumenten hier keine Kompromisse eingehen wollen", sagt Max Lang, Crashtestexperte des ÖAMTC. Foto: ÖAMTC

ÖAMTC-Crashtest 2021 bringt gutes Ergebnis:

Polestar holt sich Dellen

 

Beim ersten Euro NCAP-Crashtest 2021 des ÖAMTC und seiner Partnerclubs trat mit Polestar auch eine junge Marke an: Das Premium-Elektrofahrzeug Polestar 2 ist aus der Zusammenarbeit von Volvo mit dessen chinesischem Mutterkonzern Geely entstanden. Das Hauptquartier der Marke liegt in Schweden, produziert wird das Fahrzeug in China. „Mit fünf Sternen beweist der Polestar 2, dass es auch gute Autos ‚Made in China‘ geben kann“, erklärt Max Lang, Crashtestexperte des ÖAMTC. Beim Crash weist das Fahrzeug keine Schwächen auf – hier merkt man die Nähe zu Volvo. Ein „Center-Airbag“ zwischen den Passagieren schützt zusätzlich vor Verletzungen beim Seitenaufprall. Die „aktive“ Motorhaube sorgt für gute Ergebnisse beim Fußgängerschutz und auch bei den Assistenzsystemen zeigt der Polestar 2 keine Schwächen.

www.oeamtc.at


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.