Die e.GO MOOVE GmbH, ein Joint Venture der e.GO Mobile AG und der Zukunfts Venture GmbH der ZF Friedrichshafen AG, zeigt die 2. Generation ihres People Movers.
Der e.GO Mover fährt innerstädtisch bis zu zehn Stunden emissionsfrei und sehr leise. Foto: e.GO Mover, Copyright e.GO Mobile AG

e.GO stellt Mobilitätslösungen der Zukunft vor

Per App zum gewünschten Ziel

Die deutsche Elektrofahrzeugschmiede e.GO präsentierte auf der CEBIT in Hannover den Elektrokleinbus e.GO Mover, das Stadtauto e.GO Life sowie neue Mobilitätslösungen für den großstädtischen Bereich. Die e.GO Digital GmbH, die Digitalisierungseinheit des Elektromobilherstellers e.GO Mobile AG, entwickelt cloudbasierte On-Demand-Lösungen für den zukünftigen Innenstadtverkehr. Am e.GO Life wurde gezeigt, welche Connected-Services in einem besonders günstigen e-Fahrzeug möglich sind.

Um Emissionen, Staus und Parkplatznot zu vermeiden, sollte der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) um elektrische People Mover und Sammeltaxen ergänzt werden. Der e.GO Mover, ein Kleinbus für 14 Fahrgäste, holt beispielsweise von vorhandenen und neuen Park&Ride-Stationen Pendler und Gäste an den Einfahrtsstraßen der Städte ab, die ihre Autos dort parken und laden.

Die Fahrten mit den Movern erfolgen sowohl nach Fahrplan, als auch nach Bedarf, der über eine Internet of Things (IoT)-Cloud koordiniert wird. Die Verbindung des Individualverkehrs mit dem öffentlichen Nahverkehr wird die Städte entlasten und den Nutzern mehr Mobilität und mehr Komfort bieten.

Connected Services

Der e.GO Life ist ein besonders günstiges elektrisches Stadtauto, das ab Ende 2018 an die Kunden ausgeliefert wird. Das Fahrzeug ist über eine speziell entwickelte Customer App vollständig vernetzt. Unmittelbar nach der Bestellung erhält der Kunde den Zugangsschlüssel zu seinem persönlichen App-Bereich. Hier findet er alle relevanten Daten, die konkret sein Fahrzeug betreffen, zum Beispiel den Ladestatus oder auch Statistiken, die sein Fahrverhalten auswerten. Der Kunde kann zusätzlich innerhalb seines Wohnbereiches die Reichweite seines Autos abfragen, es vorwärmen oder optimierte Routen errechnen lassen. Neben dem Entwurf der App erleben die Besucher erstmals den Fahrzeugkonfigurator des e.GO Lifes, der durch Whitemodel-Darstellungen visuell vermittelt, welche Konfigurationen möglich sein werden.

Elektro-Kleinbus e.GO Mover für den Stadtverkehr

Die e.GO Moove GmbH, ein Joint Venture der e.GO Mobile AG und der Zukunfts Venture GmbH der ZF Friedrichshafen AG, zeigt die 2. Generation ihres People Movers. Das Modell ist in der Größe vergleichbar mit einem SUV (Sport Utility Vehicle), befördert bis zu 15 Personen und ermöglicht ein wirtschaftliches On-Demand-Angebot als Ergänzung des ÖPNV. Fahrgäste melden über eine cloudbasierte App ihren Fahrtwunsch an. Dieser wird in Sekundenschnelle mit den verfügbaren Movern, deren Position, Auslastung und Fahrtrichtung verglichen und ein Mitnahmeangebot wird an den Fahrgast übersendet. Für die Mitnahme sind nicht nur klassische Bushaltestellen anzufahren, sondern auch viele weitere zulässige Standorte. Allerdings bieten die Mover keinen sogenannten Punkt-zu- Punkt-Transport. Sie holen die Fahrgäste in der Nähe ihres Startpunktes ab und fahren sie in die Nähe des gewünschten Zieles. Der e.GO Mover fährt innerstädtisch bis zu zehn Stunden emissionsfrei und sehr leise.

 

 


Kommentar verfassen