(Bild: Associatia eco Grand Prix)

Eco Grand Prix ist Gast bei der Ionica

Mitten im Geschehen

Als Partner der Ionica organisiert eco Grand Prix ein 24 Stunden Elektroauto-Rennen rund um den See bei Zell am See. Das Besondere: Die Teams müssen so viele Runden wie möglich um den See fahren und dann vor Ende der 24 Stunden noch die Ziellinie durchfahren, die bei dieser Challenge 3000m höher auf dem Großglockner platziert ist.

Elektrofahrzeuge verschiedenster Marken treten an um sich den Titel zu holen. Teams aus den Niederlanden, Deutschland, Ungarn, Rumänien und Österreich werden aus ihren E-Autos das letzte Elektron herauskitzeln.

Das auf Ausdauer ausgelegte Elektroautorennen startet am Abend des 21.6. um 17:00 Uhr und endet um 17:00 Uhr des Folgetages. Wie alle eco Grand Prix Rennen ist es unvorhersehbarer Wettbewerb bei dem vor allem fahrerisches Können gefragt wird. Die Prognose dass Tesla Model S sowieso das Rennen gewinnt wurde beim letzten Rennen in Deutschland klar widerlegt wo der beste Tesla Model S den Rang 10 belegte, hinter Autos wie BMWi3, Renault ZOE, Hyundai Kona und Opel Ampera.

Vor und nach dem Rennen gibt es viel zu sehen rund um das Thema Elektromobilität. Es stehen Elektroautos für Probefahrten zur Verfügung und Kinder von 7-12 Jahren können am eco Grand Prix 4 Kids mit ferngesteuerten Spielzeugautos mit Mario/Joshi teilnehmen.

Rennkalender Saison 2019:
  • 21./22.6.2019: Zell am See/Großglockner – die 24h von Österreich
  • 4./5.7.2019: Alés – die 12h von Frankreich
  • 21.9.2019: Calafat – die 7. Edition des Traditionsrennens in Spanien
  • 29./30.11.2019: Oschersleben – Racing Friday for Future, das 24h Rennen

Quelle: Associatia eco Grand Prix


Kommentar verfassen