Nest
E.ON Plus bietet den einfachen und bequemen Einstieg ins smarte Zuhause, beispielsweise mit dem Rauch- und Kohlenmonoxidmelder Nest Protect. Foto: "obs/E.ON Energie Deutschland GmbH/E.ON/Zucker/Dirk Mathesius"

Mitdenkende Sicherheitslösung von Google landet mit E.ON im deutschen Nest

Kostengünstiges für das Zuhause von Google-Mutter Alphabet

Mit Deutschlands Energieanbieter E.ON Plus als Partner soll es Nest – einem Unternehmen aus den Reihen von Google-Mutter Alphabet – nun gelingen, die mitdenkenden Sicherheitslösungen für das Smart Home unters deutsche Volk zu bringen.

Aufmacherfoto: E.ON Energie Deutschland GmbH/Fotograf: E.ON/Zucker/Dirk Mathesius

Neben dem Rauch- und Kohlenmonoxidmelder Nest Protect sind auch die Kamerasysteme Nest Cam Indoor, Nest Cam IQ und Nest Cam Outdoor über den Energieanbieter erhältlich.

E.ON-Geschäftsführer Robert Hienz dazu: „Wir freuen uns, unsere langjährige Energieexpertise gemeinsam mit Nest zu bündeln. Die Kunden erhalten dadurch einen echten Mehrwert, da wir erstmals Energieprodukte und Sicherheitskomponenten in einem modularen und flexiblen Smart Home Angebot zusammenführen und einen einfachen sowie kostengünstigen Einstieg ins vernetzte Zuhause ermöglichen.“

„Dank des neuen Rauchmelders und der Kamerasysteme können unsere Kunden mit E.ON Plus jederzeit und überall überprüfen, ob in der eigenen Wohnung alles in Ordnung ist – dafür brauchen sie nichts weiter als ihr Smartphone“, ergänzt Philipp Kraft, verantwortlich für die Entwicklung von E.ON Plus.

Der Rauchmelder Nest Protect erkennt offenes Feuer, Schwelbrände und Kohlenmonoxid. Das Gerät informiert frühzeitig über eine Sprachausgabe, wo Gefahren drohen und weist außerdem mit einer entsprechenden Smartphone-Benachrichtigung darauf hin. Nest Protect hat eine Lebensdauer von bis zu zehn Jahren und testet seine Batterien und Sensoren über 400 Mal am Tag selbst – wenn das Gerät bei einem dieser Tests bemerkt, dass beispielsweise die Batterien ausgewechselt werden müssen, weist es den Nutzer rechtzeitig darauf hin. Nest Protect funktioniert auch ohne WLAN-Verbindung.

Neben dem Nest Protect sind auch die drei Nest-Cam Modelle mit E.ON Plus erhältlich. Nest Cam IQ, Nest Cam Indoor und Nest Cam Outdoor sind Kameras, die Videoüberwachung rund um die Uhr in HD-Qualität ermöglichen und den Nutzer bei Auffälligkeiten per Mitteilung auf das Smartphone benachrichtigen.

Mit E.ON Plus bietet E.ON seit Sommer unter www.eonplus.de den Einstieg ins smarte Zuhause. Die Energieprodukte können mit einem Klick als »Öko-Variante« aus 100% erneuerbaren Energien, mit Preisgarantie und verschiedenen Laufzeiten variiert werden. Diese können neben Nest auch individuell mit intelligenter Beleuchtung von Philips Hue und smarten Thermostaten von tado° kombiniert werden. Das Angebot von Philips Hue wurde aufgrund steigender Nachfrage bereits ergänzt: Sieben weitere Lampen, Tischleuchten und Lightstrips sind nun bei E.ON Plus erhältlich- die neuen Hue-Pakete ermöglichen die Steuerung von bis zu 50 Millionen Farben bequem über Smartphone oder Tablet bei bis zu 50% weniger Energieverbrauch. Produktpakete mit einer smarten Lösung sind bei einjähriger Laufzeit mit E.ON Plus bereits ab 3,39 Euro pro Monat erhältlich und somit preislich attraktiv.

Quelle: E.ON Energie Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.