Mobilität von Morgen
Bild: Fotolia

Mobilitätsdaten von Fußgängern, Radfahrern, Motorradfahrern und Autofahrern ausgewertet

Intelligentes Mobilitätssystem in Madrid

Die börsenotierte Kapsch TrafficCom ist von der Stadt Madrid mit der Einführung eines Intelligenten Mobilitätssystems beauftragt worden. Ziel des Auftrags im Wert von 1,9 Millionen Euro ist es, auf Basis umfassender Datenerhebung die aktuellen Verkehrsbedingungen – unter Einbeziehung der Mobilitätsdaten von Fußgängern, Radfahrern, Motorradfahrern und Autofahrern – in Echtzeit exakt darzustellen.

Aufmacherbild: Fotolia

Dazu erweitert Kapsch das bereits bestehende Netzwerk zur Erhebung von Verkehrsdaten in den Straßen Madrids durch 120 zusätzliche und permanente Stationen. Diese sind mit einer intelligenten Bilderfassung zu Verkehrserhebung ausgestattet. Um die Mobilität kontiuierlich und umfassend zu erfassen, werden zusätzlich weitere 40 Stationen zur Erhebung des Fußgänger- und Radverkehrs eingerichtet. Zur Verarbeitung der Daten setzt Madrid die Softwareplattform EcoTrafix TM von Kapsch ein. Dieses Instrument wurde eigens für das Sammeln, Archivieren und Überwachen verschiedener Datenquellen aufgesetzt. Damit erhalten die städtischen Techniker einen umfassenden Überblick als Ausgangspunkt weiterführender Analysen. Die Lösung für das städtische Verkehrsmanagement integriert die erhobenen Daten mit einer Reihe spezifischer Messungen wie etwa Verkehrsdichte, Geschwindigkeit in Echtzeit, Erhebung der Verkehrsflüsse in verschiedene Richtungen und weiteren Daten, die von der Verkehrsdirektion der Stadt Madrid als notwendig erachtet werden. Dadurch kann die Stadtverwaltung Ursachen für Verkehrsbelastungen identifizieren, analysieren und effiziente Vorschläge zu ihrer Lösung formulieren. Darüber hinaus nutzt das System extern generierte Daten. Etwa jene von sensorbestückten Autos um Verkehrsinformationen in Echtzeit zu erheben. Weiters Daten zur Lage und Nutzung von öffentlichem Parkraum, aus Berichten der Polizei, der öffentlichen Verkehrsbetriebe und anderer von der Stadt Madrid als relevant eingestufter Quellen.

Durch die Möglichkeiten, neue Berichtsmodelle und objektive Daten zu generieren, wird EcoTrafixTM das städtische Verkehrsdatenmanagement Madrids verbessern. Auf dieser Basis wird es möglich, die bestehenden Transportinfrastrukturen und -system besser zu nutzen und Instrumentarien zu besseren Planung künftiger Aktivitäten mit dem Ziel einer Angebotserweiterung bereitzustellen.

Quelle: Pressetext.com


Kommentar verfassen