Die Villa Tegernsee zitiert gekonnt die Architektur der Einfirsthöfe in der Umgebung. Holz ist das vorherrschende Baumaterial. Bild: S. Siedle & Söhne

Ästhetik und technische Präzision in Oberbayern

Holz und Hightech

Zwischen Bergen und Wasser ist ein Wohnhaus entstanden, das mit der malerischen Landschaft Oberbayerns verwurzelt zu sein scheint. Holz ist das vorherrschende Baumaterial, dessen natürliche Oberflächen einen spannenden Kontrast zur präzisen Siedle – Technik ergeben.

Aufmacherbild: S. Siedle & Söhne
Am Eingangstor empfängt den Besucher eine frei stehende Türstation der Designlinie Siedle Steel aus gebürstetem Edelstahl. Sie weist den Weg zu einem Gebäude, dem die Verbindung zur traditionellen alpenländischen Bauweise mit erstaunlich dezenter Geste gelingt: Ein einfach wirkender, sorgsam proportionierter Baukörper, ein flaches Satteldach mit weitem Überstand, Holzfensterläden und ein vorgelagerter Balkon zitieren gekonnt die Einfirsthöfe in der Umgebung. An den für die Region charakteristischen ländlichen Haustyp erinnert auch die Holzschalung der beiden oberirdischen Geschosse.

Bilder: S. Siedle & Söhne
Ästhetik bedeutet hier mehr als nur die visuelle Wahrnehmung: Die natürlich gewachsene Struktur der Holzfassade steht im fühlbaren Dialog mit der technischen Präzision einer flächenbündig eingebauten Siedle – Türstation. Sie befindet sich am Haupteingang der Villa und umfasst die Hausnummer, einen Bewegungsmelder, eine unsichtbar integrierte Kamera, einen Türlautsprecher, ein Codeschloss und Ruftasten aus Edelstahl . Funktional prägend, formal zurückhaltend – so beeinflusst Siedle Steel den Eingangsbereich.
Auch im Innenbereich setzten die Planer auf einen zeitgemäßen Mix aus regionalen Baumaterialien und technologischen Kontrapunkten – beispielsweise Video – Panels für die Türkommunikation aus dem Hause Siedle. Das Comfort – Modell bietet einen Touch – Monitor mit großem Videobild.
Quelle: S. Siedle & Söhne


Kommentar verfassen