Aus POWER-GEN Europe wird Electrify Europe. (Bild: PennWell)

Electrify Europe bildet das gesamte Themenspektrum ab

Highlights der Electrify Europe

Wollte man das Konzept der Konferenz und Ausstellung „Electrify Europe“ (19. bis 21. Juni 2018, Messe Wien) mit einem Wort beschreiben, dann wäre dieses Wort Konvergenz. Denn ein wichtiges Ziel des Events ist, die Zusammenarbeit von Stromerzeugern, Netzbetreibern und Versorgungsunternehmen mit neuen Marktteilnehmern, zum Beispiel aus den Bereichen IT und Kommunikation, zu fördern.

Die Highlights der Veranstaltung:
Workshop Mission Innovation

Begleitend zur Konferenz und Ausstellung „Electrify Europe“ (19. bis 21. Juni 2018, Messe Wien) findet am 20. Juni der Mission Innovation Day statt. „Mission Innovation“ ist eine globale Initiative zur Beschleunigung von Innovationen im Bereich saubere Energie, an der derzeit 22 Länder und die Europäische Union beteiligt sind. Im Rahmen der Initiative wurden Ende 2016 die folgenden sieben Innovationsfelder priorisiert: Smart Grids, Elektrizität abseits des Stromnetzes; Carbon Capture; nachhaltige Biokraftstoffe; Sonnenenergienutzung; Clean-Energy-Materialien; erschwingliche Heiz- und Kühllösungen für Gebäude. Der fünfstündige Workshop bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich über den aktuellen Stand der Initiative und künftige Schritte zu informieren. Eine Diskussion zum Thema Smart Grids rundet das Workshop-Programm ab.

Energiespeicherung – ein Paradigmenwechsel

In den Vortragsarenen im Ausstellungsbereich der „Electrify Europe“ (19. bis 21. Juni 2018, Messe Wien) werden diverse Themen behandelt, darunter die derzeit oft diskutierte Energiespeicherung. Speicherlösungen auf Erzeugungs-, Stromnetz- oder Kundenebene bieten die Chance, Energieproduktion und -verbrauch auch bei einem zunehmenden Anteil volatiler Stromerzeuger ins Gleichgewicht zu bringen. Speicher sind somit eine wichtige Schlüsseltechnologie für die Energiewende. Dieser Themenblock richtet sich insbesondere an Energieversorger, Stromerzeuger, Netzbetreiber, Energiegemeinschaften, gewerbliche Energieverbraucher, industrielle Stromproduzenten und Speicheranbieter. Die Vorträge werden Repräsentanten etablierter und neuer Marktteilnehmer wie Fluence, Younicos, BASF und GridBeyond halten.

Hack Attack Demonstration – Cybersecurity

Wie verletzlich ist unsere Infrastruktur? Antworten liefern Referenten in der Vortragsarena 2 im Ausstellungsbereich der „Electrify Europe“ (19. bis 21. Juni 2018, Messe Wien). Neben zahlreichen Vorträgen zu Cybersecurity werden Besucher bei der „Hack Attack Demonstration“ erfahren, welche Risiken drohen: Michael Firstenberg wird am 20. Juni ab 11 Uhr in seiner Präsentation „13 Ways Through a Firewall“ zeigen, wie der Albtraum vieler IT-Leiter und Unternehmenslenker aussieht.

E-Mobility

Zu den Publikumsmagneten der Konferenz und Ausstellung „Electrify Europe“ (19. bis 21. Juni 2018, Messe Wien) wird die Vortragsarena zum Thema E-Mobility gehören. Unter dem Motto „Was passiert, wenn E-Mobility zum Mainstream wird?“ werden verschiedene Aspekte zur Elektrifizierung des ÖPNV und des Individualverkehrs behandelt. In Vorträgen und Diskussionen stellen Entscheidungsträger ihre Motive vor und präsentieren ihre Strategien und Pläne im Bereich E-Mobility. Ein weiterer Themenaspekt ist, welche Rolle mobile Energiespeicherkapazitäten von Elektrofahrzeugen im Stromversorgungssystem spielen. Besonders sehenswert: die Podiumsdiskussion am 19. Juni um 14 Uhr. Hier diskutiert die Rallye-Fahrerin und Gründerin von „Green Energy Wallet“, Jutta Kleinschmidt, mit Vertretern aus Österreich, Italien und den USA über die Möglichkeiten und Herausforderungen der Elektromobilität.

Quelle: Electrify Europe


Kommentar verfassen