Klopp gewann 2019 mit dem FC Liverpool die Champions League.
Fußballtrainer Jürgen Klopp (li.) und Opel-CEO Michael Lohscheller präsentierten auf der IAA den Corsa-e. (Bild: obs/Opel Automobile GmbH/A.Wierdemann)

„Opel wird elektrisch“:

Die nächsten Schritte der Elektrooffensive

Opel-CEO Michael Lohscheller hat das »Opelhaus 120« auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt eröffnet – gemeinsam mit Überraschungsgast und Opel-Markenbotschafter Jürgen Klopp. Der Messestand D31 in Halle 11.0 steht unter dem Motto »Opel wird elektrisch!« Vor den Journalisten präsentierte der Opel-Chef im Gespräch mit Champions-League-Sieger Klopp die Neuigkeiten rund um die E-Offensive bei leichten Nutzfahrzeugen (LCV) sowie einige Weltpremieren: Der batterieelektrische Corsa-e und der Corsa-e Rally geben in Frankfurt ebenso ihr Debüt wie der erste Plug-in-Hybrid von Opel, der allradgetriebene Grandland X Hybrid4.

Zur Eröffnung verlieh Michael Lohscheller der Elektrooffensive von Opel auf Nachdruck: „In 120 Jahren Automobilbau hat Opel stets deutsche Ingenieurskunst mit emotionalem Design verbunden und dabei wegweisende Technologien und Innovationen für alle verfügbar gemacht. Das gilt heute mehr denn je für die Elektromobilität. Deshalb hat Opel mit dem Corsa die populärste Baureihe der Marke gewählt, um die E-Mobilität endgültig von ihrem Nischendasein zu befreien – im Alltagsbetrieb ebenso wie im Motorsport.“ Denn auf dem Opel-Stand feiert auch der nigelnagelneue Corsa-e Rally Premiere. Damit bietet Opel als erster Hersteller weltweit einen batterieelektrischen Rallyewagen für den Kundensport an, der ab dem kommenden Jahr in der neuen Rennserie ADAC Opel e-Rally Cup starten wird. So zeigt Opel, wie die E-Mobilität Emotionen ohne Emissionen ermöglicht.

Doch nicht nur die PKW, auch die leichten Nutzfahrzeuge von Opel fahren künftig elektrisch. Hier ging der Opel-Chef auf die nächsten Schritte der umfassenden LCV-Elektrooffensive ein. Lohscheller dazu: „Opel wird nachhaltig profitabel, global und elektrisch. Bis 2024 werden alle Opel-Baureihen elektrifiziert sein – dann können Kunden bei jedem unserer Modelle auch eine E-Variante wählen. Besonders wichtig werden die Elektrofahrzeuge »auf der letzten Meile« in den Innenstädten, zum Beispiel zur Personenbeförderung oder im Gewerbe. Deshalb freue ich mich, Ihnen heute ankündigen zu können, dass Opel Combo Life, Combo Cargo und Zafira Life bereits 2021 elektrisch vorfahren. Und der Transporter Vivaro wird schon im Laufe des nächsten Jahres als E-Variante verfügbar sein.“

Der Zafira Life nimmt in der künftigen Weiterentwicklung der Elektromobilität bei Opel eine Schlüsselrolle ein. Denn Opel konzentriert sich nicht nur auf die Markteinführung von Hybrid- und batterieelektrischen Fahrzeugen, sondern will auch bei Forschung und Entwicklung weiterer wegweisender Antriebstechnologien eine Führungsfunktion übernehmen. Folgerichtig verkündete der CEO: „Wir verfügen über eine langjährige Erfahrung in der Brennstoffzellenentwicklung. Deshalb wurde das Team in Rüsselsheim zum globalen Kompetenzzentrum »Wasserstoff & Brennstoffzelle« der Groupe PSA ernannt. Schon der Zafira der ersten Generation diente als Technologieträger HydroGen 1 bis 3. Diese Entwicklung führen wir jetzt fort. Bei Opel wird der neue Zafira Life das erste Fahrzeug sein, das für die nächste Generation der Brennstoffzellentechnologie stehen wird.“

Kleinwagen der nächsten Generation: Corsa-e und Corsa-e Rally

Einer der diesjährigen IAA-Stars ist der neue, 4,06 Meter lange Opel Corsa. Der Kleinwagenbestseller von Opel wird erstmals als rein batterieelektrisch betriebener Corsa-e mit 50-kWh-Batteriepack, 100 kW/136 PS Leistung und einer Reichweite von bis zu 330 Kilometern gemäß WLTP angeboten. Zum sportlichen Gesamteindruck passen die konsequente Gewichtsreduzierung – der leichteste Corsa unterbietet sogar die Tausend-Kilo-Marke –, die niedrige Sitzposition des Fahrers und das perfekt abgestimmte Chassis. Das alles bei hoher Alltagstauglichkeit und kombiniert mit neuen Technologien wie dem adaptiven blendfreien IntelliLux LED Matrix-Licht.

Zugleich setzt Opel mit der Premiere des Corsa-e Rally ein Zeichen: Das Unternehmen hat auf Basis des Serien-Corsa-e als erster Hersteller der Welt ein elektrisches Rallyefahrzeug für den Kundensport entwickelt. Ab Mitte 2020 startet Opel mit dem ADAC Opel e-Rally Cup den weltweit ersten Rallye-Markenpokal für Elektrofahrzeuge. Sportlich, emotional und erschwinglich für die Kunden – ein Projekt mit Signalwirkung für den Motorsport über die Grenzen von Deutschland hinaus.

Opel Grandland X Hybrid4: Vorhang auf für den ersten Plug-in-Hybrid von Opel

Der Opel Grandland X ist mit seiner Plug-in-Hybrid-Technologie, einer Systemleistung von 221 kW/300 PS und dem Allradantrieb das zweite Beispiel für moderne, effiziente Elektromobilität auf dem Opel-Stand der IAA. Zum Antriebssystem des Grandland X Hybrid4 zählen ein WLTP-zertifizierter, 147 kW/200 PS starker 1,6-Liter-Turbobenzin-Direkteinspritzer, eine elektrische Einheit mit zwei Elektromotoren, deren Leistung jeweils 80 kW/109 PS entspricht, und eine 13,2 kWh-Lithium-Ionen-Batterie.

Opel Grandland X Hybrid4-Fahrer können zwischen den vier Fahrmodi Elektro, Hybrid, Allrad und Sport wählen. Im Hybrid-Modus fährt das SUV automatisch in der jeweils effizientesten Antriebsweise. Für den Stadtverkehr ist der Elektromodus erste Wahl – und schon läuft das Auto bis zu 59 Kilometer gemäß WLTP-Fahrzyklus rein elektrisch mit null Emissionen. Das Plus an Fahrdynamik bietet der Sportmodus, indem er die kombinierte Kraft von Verbrenner und Elektromotor nutzt. Für beste Traktion auf jedem Untergrund sorgt der Allradmodus, der die elektrifizierte Hinterachse zuschaltet. Und das regenerative Bremssystem macht den Grandland X Hybrid4 dank Energierückgewinnung noch effizienter.

www.opel.at

Quelle: Presseportal


Kommentar verfassen