Die „German Jordanian University“ erzeugt seit November 2017 ihren eigenen Solarstrom. Bild: Schletter Group

Photovoltaikanlagen dienen der Energieerzeugung und dem Studium

Deutsche Universität in Jordanien mit Solarstrom versorgt

Die „German Jordanian University“ in Madaba südlich der jordanischen Hauptstadt Amman produziert seit November ihren eigenen Solarstrom. Die 2,11 MW- PV-Anlage wurde auf Dach- und Carport-Systemen der Schletter Group installiert. Auftraggeber war der jordanische Projektentwickler FB Group.

Aufmacherbild: Schletter Group
Projekte mit Universitäten sind immer besonders spannend“, sagte Adnan Daqa, Vertriebsleiter der Schletter Group für den Nahen Osten. „Die Anlagen dienen nicht nur der Energieerzeugung, sondern werden wie in diesem Fall auch in die Ausbildung der Studenten integriert. Dazu leisten wir natürlich gerne einen Beitrag.“ So wurden beim Projekt mit der German Jordanian University (GJU) schon während des Aufbaus Ingenieurstudenten technisch an dem Projekt geschult. Auch nach der Fertigstellung soll die Anlage für Studien und Projekte genutzt werden.

Die Photovoltaik-Anlage an der GJU in Jordanien besteht aus zwei Dach- und vier Carport-Anlagen, die über das Universitätsgelände verteilt sind. Insgesamt wurden über 6.700 Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 2,11 MW installiert. Die Dachanlagen sind auf den Schletter-Trapezblech-Systemen SingleFIx und IsoTop montiert. Eine Herausforderung war die Planung der Carport-Systeme. Anders als üblich mussten diese an die bereits bestehenden Stellplätze angepasst werden. Deshalb wurden die Systeme individuell geplant und exakt nach Maß produziert. Aus statischen Gründen mussten die Carports zudem besonders leicht sein und wurden daher aus Aluminium gefertigt.

Die 2,11 MW- PV-Anlage wurde auf Dach- und Carport-Systemen installiert. Bild: Schletter Group

Trotz der individuellen Anforderungen konnte das gesamte Projekt in kurzer Zeit fertig gestellt werden: Drei Monate nach der Bestellung bei der Schletter Group am Standort Kirchdorf wurden die Systeme vor Ort in Amman ausgeliefert. Die Montage erfolgte durch die „Firas Balasmeh Corporation“ (FB-Group), mit der die Schletter Group bereits mehrere Großprojekte in Jordanien realisieren konnte. Darunter sind Projekte bei zwei weiteren Universitäten sowie öffentlichen Einrichtungen mit jeweils über 3 MW-Leistung.
Quelle: Schletter Group


Kommentar verfassen