35.900 Besucher am Wochenende auf den Krone E-Mobility Play Days 2019. (Bild: Philip Platzer/Red Bull Content Pool)

Die Krone E-Mobility Play Days 2019:

Das E-Mobility-Wochenende

Die dritten »Krone E-Mobility Play Days« weckten am Spielberg einmal mehr das Interesse für innovative Formen der Fortbewegung und ließen die Besucher – unter anderem mit Experten der »The Red Bulletin Innovator Keynote Stage« – tiefer in die Materie eintauchen. Eine neue Bestmarke wurde mit kostenlosen E-Auto-Testfahrten für alle Besucher aufgestellt: Austrian Mobile Power schickte am gesamten Wochenende 80 E-Autos von sieben Herstellern beeindruckende 6.000 Mal auf die Strecke! Ebenso ausgiebig getestet wurden E-Motorräder, E-Bikes, E-Scooter, Segways und nicht zuletzt Renn-Drohnen der »Drone Champions League«. Bereits am Samstag haben viele E-Mobility Fans trotz Regen den Weg an den Red Bull Ring gefunden. Am Sonntag wurden sie mit Prachtwetter belohnt. Insgesamt lockte  das letzte Groß-Event der Saison 35.900 Besucher auf Österreichs Grand-Prix-Strecke.

E-Auto-Modelle von Audi, Hyundai, Jaguar, Mercedes, Nissan, Renault, Volkswagen – alle zum kostenlosen Test auf der österreichischen Grand-Prix-Strecke – sowie E-Motorräder, E-Bikes, E-Scooter und Segways standen am E-Mobility-Wochenende 2019 auf dem Red Bull Ring bereit, um Besucher für die elektrische Variante der Fortbewegung zu begeistern! 6.000 Testfahrten allein mit E-Autos, und koordiniert von Austrian Mobile Power sorgten für eine neue Bestmarke in der Geschichte der »Krone E-Mobility Play Days«!

Elektrisch abheben am Red Bull Ring

Elektrisch betriebene Innovationen in der Luftfahrt waren ein großes Thema der »Krone E-Mobility Play Days 2019«. Staunende Blicke zog das Lufttaxi eHang 216 von FACC an, oder auch das E-Flugzeug von Pipistrel. Modell-Flugzeuge und Hubschrauber des Aero Club Österreich sowie E-Paragleiter sorgten für beeindruckende Einlagen im Luftraum über dem Spielberg!

Fachleute im Austausch

Zahlreiche Experten der Branche überzeugten auf der »The Red Bulletin Innovator Keynote Stage« bereits am Samstag mit ihrem Wissen. Für Diskussionsrunden und Vorträge zu zukunftsweisenden Technologien waren am Sonntag unter anderen David Tews (Intersport), Max Nageler (Tier), Heimo Aichmaier (Austrian Mobile Power), Patrizia Ilda Valentini (Renault), Axel Puwein (wirecard), Matthias Dank (AVL), Jost Bernasch (virtual vehicle), Michael Nikowitz (BMVIT) und Christoph Fraundorfer (My Esel) zu Gast.

Königsklassen des E-Motorsports und Nici Schmidhofer mitten drin! Spektakuläre Showruns zeigten die Königsklassen des E-Motorsports. Neben Rennwagen der Formel E und dem originalen MotoE-Rennbike heizte auch ein Audi e-tron Vision Gran Turismo über den Red Bull Ring. Bevor die Ski-Rennsaison für Nici Schmidhofer wieder startet, ließ auch sie sich die »Krone E-Mobility Play Days 2019« nicht entgehen und nahm Platz in einem Formel E Auto. »Hände weg vom Lenkrad!« lautete die Devise bei Demonstrations-Fahrten mit einem Wagen von virtual vehicle. Dessen Team entwickelt autonomes Fahren für den Einsatz im täglichen Straßenverkehr. Techniker und Ingenieure von Morgen stellten mit ihrem Renn-Boliden für die Formula Student ihr Können unter Beweis und ebnen so weitere neue Wege in die Zukunft der Fortbewegung!

Quelle: Projekt Spielberg GmbH & Co. KG


Kommentar verfassen