TÜV Austria unterstützt Gemeinden, Hausverwaltungen, Hotels und Unternehmen in Fragen rund um die Elektromobilität. (Bild: pixabay)

TÜV Austria unterstützt Elektromobilität:

Beratung von der Pike auf

Elektrofahrzeuge stoßen nicht immer auf Gegenliebe. Trotz guter Argumente, wie Kostenersparnis und Umweltfreundlichkeit, sind sie für viele noch zu unausgereift, unzuverlässig oder verfügen über zu wenig Reichweite. Vor allem die Reichweite ist ein gerne vorgebrachtes K.O.-Kriterium, wenn es um die Entscheidungsfrage »Elektro oder Verbrenner?« geht.

Dank Schnellladestationen und Reichweiten von teils weit über 300 Kilometern sollten diese Ängste jedoch mittlerweile der Vergangenheit angehören. Zudem bieten immer mehr Gemeinden, Firmen oder Parkhäuser inzwischen Ladestationen in begünstigter Parklage an und sorgen somit für effiziente Stehzeiten.

Um Elektromobilität weiter voranzutreiben unterstützt TÜV Austria Gemeinden, Hausverwaltungen, Hotels und Unternehmen von der Konzeption bis hin zur Errichtung von E-Ladestationen und bietet neben Plausibilitätsanalysen auch eine Beratung zur schrittweisen Fuhrparkumstellung an.

 

Weitere Informationen: www.tuv.at/efleet


Kommentar verfassen