Von links nach rechts: Moderator Christian Nehiba, Raphael Gaillard (Peugeot), Pierre Deneus (Opel), Max Egger (Skoda), Christian Halper (Tesla), Oliver Schmerold (ÖAMTC-Direktor), Gilbert Haake (Kia), Richard Mieling (Audi), Bernhard Bauer (Mercedes-Benz), Heiko Twellmann (Toyota). (Bild: APA/Juhasz)

Marcus-Preis des ÖAMTC:

Auszeichnungen für vier Elektroautos

Zu den Siegern der heurigen Verleihung des Marcus-Preises des ÖAMTC gehören vier Elektroautos. Die Herstellter Tesla, Kia, Mercedes und Audi erhielten für ihre E-Modelle die nach dem Autopionier Siegfried Marcus benannte Auszeichnung. Insgesamt wurden 41 Automodelle, die 2019 auf den österreichischen Markt gekommen sind, von ÖAMTC-Experten geprüft und je nach Fahrzeugkategorie bewertet. In einer weiteren Wertung konnten ÖAMTC-Mitglieder ihr favorisiertes Auto – ebenfalls entsprechend der Fahrzeugkategorie – auswählen.

So gingen die Expertenwertung und die Mitgliederwertung in der Luxusklasse an Elektroautos. Die Experten kürten den Mercedes EQC, die ÖAMTC-Mitglieder den Audi e-tron. Letzterer war die einzige Auszeichnung durch die Mitglieder. In den Kategorien Mittelklasse und SUV & Crossover gewannen das Model 3 von Tesla und der e-Soul von Kia.

Sicher, wirtschaftlich, klimafreundlich

Bei der Entscheidungsfindung der Fachjury stand und steht der Nutzen für die Neuwagenkäufer im Vordergrund. „Der Marcus soll Autokäufern Orientierung bei der größer werdenden Vielfalt an Fahrzeugen und Antriebskonzepten bieten. Der aktuellen Entwicklung Rechnung tragend, haben wir die Kriterien und Preiskategorien weiterentwickelt und aus den Kriterien Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Klimafreundlichkeit für jede der fünf Fahrzeugkategorien einen Gesamtsieger errechnet“, erklärte ÖAMTC-Direktor Oliver Schmerold.

Grundlage für Wirtschaftlichkeitsbewertung waren Verbrauchsmessfahrten der Redakteure des ÖAMTC-Mobilitätsmagazins »auto touring«. Von den 41 Neuheiten wurden 33 auf einer idealtypischen Verbrauchsrunde getestet und somit deren praxisgerechter Energieverbrauch ermittelt. Acht Modelle konnten der Redaktion nicht zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich flossen Faktoren wie Listenpreis, Kilometerleistung und Wertverlust in die Bewertung ein. Bei den Sicherheitsmerkmalen wurde die Serienausstattung bewertet. Bei der Klimafreundlichkeit wurden die Neuheiten mit dem geringsten CO2-Ausstoß ausgezeichnet, bei Elektroautos wurde dazu ein aus dem Stromverbrauch errechnetes CO2-Äquivalent herangezogen. Basis dafür waren die Verbrauchsmessfahrten der auto-touring-Redaktion.

Bei der Bewertung durch die Mitglieder haben knapp 40.000 Personen teilgenommen. „Es war uns wichtig, dass auch wieder unsere Mitglieder ihre Stimme abgeben und ihre Favoriten wählen konnten“, so Schmerold. Die Ergebnisse wurden notariell ermittelt.

www.oeamtc.at
Details zu allen Bewertungen und den Kriterien


Kommentar verfassen