Shahrekord Iran
Die 1,5 MW PV-Anlage der iranischen Shahrekord Cement Company befindet sich 2.300 Meter über dem Meeresspiegel. (Bild: Fronius International GmbH)

Fronius liefert Wechselrichter für PV-Anlage an Zementhersteller im Iran:

Auf über 2.300 Metern Sonnenstrom gewinnen

Fronius Solar Energy unterstützt Solaranlagenbetreiber auf der ganzen Welt. Dank seines breitgefächerten Portfolios hat der Solartechnik-Spezialist laut eigenen Angaben immer die passende Lösung parat – exakt abgestimmt auf die jeweiligen länder- und anwenderspezifischen Bedürfnisse. Vor kurzem hat Fronius Wechselrichter für die Photovoltaik (PV)-Anlage eines iranischen Zementherstellers installiert – auf 2.300 Metern über dem Meeresspiegel.

Über das Analysetool Fronius Solar.web kann der Betreiber seine Anlage überwachen und mithilfe des Remote Inverter Software Updates ganz einfach die Software aktualisieren. Er profitiert darüber hinaus vom Fronius Service Partner Programm, einem Servicekonzept, das Fronius durch speziell ausgebildete Partner vor Ort ermöglicht. „Mit der Vision 24 Stunden Sonne, einer Zukunft, in der der globale Energiebedarf ausschließlich aus erneuerbaren Quellen gedeckt wird, treibt Fronius Solar Energy den weltweiten Ausbau von Solaranlagen stetig voran“, erklärt Martin Hackl, Leiter Solar Energy der Fronius International GmbH.

Zukunftsmarkt Iran

Im Iran ist die Lage für Solaranlagenbetreiber derzeit sehr positiv: Denn die Regierung des Landes unterstützt den Bau von Photovoltaik-Anlagen mit einer großzügigen und langfristigen Einspeisevergütung. Das bietet Unternehmen und Privatpersonen einen attraktiven Anreiz, in erneuerbare Energien zu investieren. Fronius hat das Potenzial des iranischen Marktes erkannt: „Wir unterstützen seit 2016 mit unseren lokalen Service-Partnern private und kommerzielle Anlagenbetreiber durch hochwertige, einfach zu installierende Wechselrichter“, berichtet Benjamin Fischer, Area Sales Manager bei Fronius Solar Energy. Kunden im Iran profitieren von dem weltweit einzigartigen Fronius Platinentausch-Konzept. „Sollte es nötig sein, können unsere Service-Partner die Platinen vor Ort einfach wechseln und so Fehler direkt beheben. Damit bieten wir den schnellsten Wechselrichterservice am Markt“, erklärt Fischer. Im Iran hat Fronius mittlerweile schon Hunderte fünf- bis 20-Kilowatt- sowie einige 100-Kilowatt-Anlagen und sogar eine 1,2- und eine 1,5-Megawatt-Anlage mit seiner Technik ausgestattet.

Fronius Symo Wechselrichter: robust, leistungsstark und zuverlässig

„Besonders das letztgenannte Projekt war nicht nur wegen der großen erzeugten Leistung einzigartig“, erklärt Fischer. Das Gelände der Shahrekord Cement Company befindet sich 2.300 Meter über dem Meeresspiegel in der Stadt Shahrekord, die auch als Dach des Iran bezeichnet wird. Heiße Sommer und kalte Winter prägen die Region, die Umgebungstemperaturen liegen zwischen -10 und +50 Grade Celsius – Umstände, die ein solches Projekt von vornherein erschweren können. Um auch bei dieser extremen Höhenlage beste Ergebnisse zu erzielen, lieferte Fronius 76 Fronius Symo. Diese sind besonders robust, arbeiten leistungsstark und zuverlässig bei Temperaturen zwischen -40 und +60 Grad Celsius. Mit der Anlage erzielt der Zementhersteller einen Gesamtertrag von 2.953 Megawattstunden pro Jahr, die er ins Stromnetz einspeist. Über das Monitoring-Tool Fronius Solar.web überwacht und analysiert der Betreiber seine Anlage ganz einfach. Mithilfe des Remote Inverter Software Updates lässt sich zudem schnell und effizient mit einem Klick die Wechselrichter-Software aktualisieren, ohne an die Anlage gehen zu müssen. Darüber hinaus profitiert der Zementhersteller bei Bedarf von einem umfassenden After-Sales Service durch Fronius sowie von einer fünfjährigen Materialgarantie. „Mit unseren Wechselrichtern bieten wir Anwendern auf der ganzen Welt Lösungen, die sich ganz flexibel an den Montageort und die individuellen Anforderungen anpassen“, resümiert Fischer.

www.fronius.com

Videorechte: Nourson Energy


One comment

Kommentar verfassen