Rückgang Emissionen
Laut Energypeace ist der stete Rückgang der Emissionen das wichtigste Kriterium für den Erfolg der Klimapolitik. Es sollte im Regierungsprogramm verankert werden. (Bild: Fotolia)

Eine Information von Energypeace

Was bedeutet das Abkommen von Paris für Österreich?

Der komplexe Zusammenhang zwischen den Themen Klimaschutz, Energiepolitik, Einhaltung des Paris-Vertrages lässt sich laut Energypeace auf eine konkrete Zielsetzung zusammenfassen:

Aufmacherbild: Fotolia / Text von Energypeace

Dieser stete Rückgang der Emissionen ist das wichtigste Kriterium für den Erfolg der Klimapolitik. Es sollte im Regierungsprogramm verankert werden. Daraus folgen Detailziele und Maßnahmen wie:

– Detailziele für Österreich bis 2030:

  • Mindestens 60 % Anteil erneuerbare Energien
  • 100 % erneuerbarer Strom
  • Treibhausgasemissionen unter 35 Mio. Tonnen, also minus 60 % gegenüber 2015

– Beispiele für Schlüsselmaßnahmen:

  • Österreich muss seine Treibhausgas-Emissionen jährlich zumindest um 3 Mio. Tonnen senken.
  • Ökosteuerumbau mit CO2-Abgabe 100Euro/Tonne zusätzlich
  • Neues Ökostromgesetz: mindestens 81 TWh Strom aus erneuerbaren Quellen
  • Verbot der Installation neuer Ölkesseln
  • Verkehr: mindestens 10 % Ethanol-Beimischung zu Benzin, kein Dieselverkauf ohne 7 % Biodiesel, Forcierung der E-Mobilität: jährlicher Zuwachs über 30 %, Ausbau öffentlicher Verkehr
  • Neue Förderprogramme zur Erhöhung der Effizienz (Gebäude)
  • Zusammenlegung der Agenden Klimaschutz und Energie in einem Ministerium

Die Erreichung dieser Zielsetzung – minus 3 Mio. Tonnen jedes Jahr – erfordert bis 2030 den weitgehenden Ausstieg aus fossilen Energieträgern im Raumwärmebereich, in der Stromerzeugung, große Einsparungen im Verkehr und auch in der Güterproduktion und Industrie.

Treibhausgasemisionen

Tabelle: Treibhausgasemissionen Österreich 2030 im Sinne des Paris Abkommens, beispielhafte Darstellung zur Verdeutlichung der notwendigen Umstellung, Mt CO2 e

Darüber hinaus muss sich die neue Regierung dafür einsetzen, dass auch Brüssel die Ziele zur CO2-Reduktion anhebt, und Vorschläge zur Behinderung der erneuerbaren Energien zurückzieht. Begründung: Berichte während der Klimakonferenz in Bonn zeigten:

  • wenn die EU28 ihr jetziges Emissionsniveau beibehält, müsste Europa vor 2030 aus den fossilen Energien aussteigen, um das 2°C_Ziel zu erreichen (Bericht Prof. Andersen, Universität Upsala,(1)
  • eine Erwärmung über 2°C führt zum Überschreiten von Kipppunkten im Klimasystem, sodass immer weitere Teile der Erde unbewohnbar werden.(2)

(1)Anderson, carbon budget Europe www.futurelearn.com/courses/climate-leadership/0/steps/21377

(2)2020 – The climate turning point. Carbon tracker et.al. newclimate.org/2017/04/10/2020-climate-turning-point/ 12.10.2017


Kommentar verfassen