Vespa Elettrica soll 2018 in den Handel kommen
Als erster Elektroroller der Paggio Group, wurde der Vespa Elettrica vorgestellt. Gemeinsam mit einem Hybrid-Modell soll er ab 2018 erhältlich sein. (Bild: Piaggio Group)

Elektro-Kult:

Vespa Elettrica ab 2018 im Handel

Die Piaggio Group kündigt offiziell ihren ersten Elektroroller an. Der Vespa Elettrica soll 2018 auf den Markt kommen und wird von einem Hybrid-Modell begleitet.

Aufmacherbild: Piaggio Group

Als Rahmen wählte die Piaggio Group die Mailänder Motorradshow EICMA und gab auch gleich ein paar Details bekannt. Laut Vespa soll der Elettrica über eine Reichweite von 100 Kilometern verfügen – je nach Fahrweise. Die Lebensdauer der Batterien soll zehn Jahre betragen, wobei die Kapazität nach 1.000 Ladezyklen auf 80 Prozent sinkt. Ein vollständiger Ladeprozess an der Steckdose soll vier Stunden dauern. Mit seinem Zwei-Kilowatt-Motor liefert der Elettrica mit einer Spitzenleistung von vier Kilowatt mit 200 Newtonmetern, so die Herstellerangaben. Außerdem wird eine bessere Leistung, als die beim traditionellen 50cc-Roller, versprochen, die besonders bei der Beschleunigung spürbar sein soll.

Der Elettrica hat ein 4,3-Zoll-TFT-Display zwischen den Lenkergriffen, auf dem man die Geschwindigkeit, die Reichweite und den Ladezustand ablesen kann. Darüber hinaus kann man das Smartphone per Bluetooth mit der Vespa verbinden und über eine App Nachrichten sowie eingehende Anrufe auf dem Display anzeigen lassen. Zusätzlich soll die Applikation über eine Ortungsfunktion verfügen.

Abgesehen von der Vespa Elettrica soll auch die Vespa Elettrica X 2018 in den Handel kommen. Laut Angaben erreicht die Hybrid-Version mit 200 Kilometern die doppelte Reichweite seines rein elektrischen Pendants. Der Vorverkauf soll im Frühling starten.

 

Quelle: t3n.de


Kommentar verfassen