(Bild: Inter-Union Technohandel GmbH)

Fischer versteckt Motoren im Rahmen

Versteckte Motoren im E-Bike

(Bild: Inter-Union Technohandel GmbH)

Die Fahrradmarke Fischer stattet Fahrräder mit Brose-Motoren aus. Ab der neuen Saison gewährleisten die Motorsysteme bei Fischer-E-Bikes dank des Riemenantriebes ein sehr natürliches und äußerst geräuscharmes Fahrgefühl. Ebenfalls neu sind integrierte Akkus und starke Farben, zum Beispiel Apfelgrün, Signalorange und Brillantblau.

Brose ist als internationaler Mechatronik-Anbieter ein passender Motorenpartner für Fischer. Das Unternehmen mit eigenem E-Bike-Kompetenzzentrum in Berlin steht für die designoptimierte Integration der Antriebe im Rahmen.

In den Rahmen der E-Bikes werden bei den neuen Modellen nun vermehrt die Akkus integriert. Damit sind sie geschützt und die Gefahr eines Schadens durch einen Sturz wird reduziert. Auch das Handling und das Fahrgefühl soll sich dank der integrierten Akkuposition verbessern.

E-Bikes mit vollintegrierten Akkus verfügen über ein Batterie-Management-System. Dieses System ermöglicht, die Ladezyklen, Betriebstemperatur, Produktionsdaten und den Zustand der Zellen jederzeit auszulesen. Dank der permanenten Verbrauchsdatenanalyse ist es möglich, die verbleibende Reichweite jederzeit abzurufen.
Überzeugend bei den 2019er Modellen ist auch das moderne Design. Um eine bessere Optik zu erzielen, wurden die Brems- und Schaltzüge nach innen verlegt. Hinzu kommen die kräftigen Farben, die die E-Bikes einmal mehr zum Hingucker werden lassen.

Quelle: vom stein. agentur für public relations gmbh


Kommentar verfassen