Der Titiel »Bestes E-Mobilitätsprodukt« geht an TomTom. Bild: TomTom

TU-Automotive Award für »Electric Vehicle Service« von TomTom

TomTom staubt in Detroid ab

TomTom wurde bei den TU-Automotive Awards in Detroit, als bestes eMobility-Produkt bzw. -Dienstleistung ausgezeichnet. Der »Electric Vehicle Service« (EV) von TomTom brachte den Titel ein. Der Dienst soll dem Fahrer helfen, informierte Entscheidungen darüber zu treffen, wann und wo er sein Fahrzeug aufladen kann.
Die TU-Automotive Awards gelten als die prestigeträchtigsten Auszeichnungen in der vernetzten Automobilindustrie und würdigen Talente und Innovationen in der Automobiltechnik.

TomToms »EV-Service« wurde im März 2018 für Automobilhersteller und deren Zulieferer auf den US-Markt gebracht und umfasst fast 11.000 Ladestationen in den USA und Kanada. Der Service, der erstmals im September 2017 in Europa eingeführt wurde, beinhaltet mittlerweile weltweit mehr als 45.000 Ladestationen mit Echtzeit-Verfügbarkeitsinformationen.
Der »EV« bietet Echtzeit-Verfügbarkeit für Ladepunkte und reduziert die Bedenken der Fahrer, wie weit sie mit ihrem aktuellen Ladestand fahren können, sowie andere wichtige Informationen wie Öffnungszeiten, Zahlungsmethoden und Steckertypen.
Antoine Saucier, Geschäftsführer von TomTom Automotive, kommentierte: “Damit der Markt für Elektroautos wächst, ist es wichtig, dass wir die Einstiegshürden abbauen, zu denen auch die Angst vor der Reichweite gehört. Wir freuen uns, dass der »EV Service« als das beste eMobility-Produkt ausgezeichnet wurde, weil er die Sicherheit für den Fahrer erhöht und den Besitz von Elektrofahrzeugen noch attraktiver macht.
Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2018 gab TomTom bekannt, dass Hyundai- und Kia-Fahrer in Europa ab der zweiten Jahreshälfte 2018 zu den ersten gehören werden, die vom »EV-Service« profitieren werden.
Quelle: TomTom

Kommentar verfassen