Mercedes-Benz eCitaro mit vollelektrischem Antrieb. (Bild: Daimler AG)

Da kommt was Großes…

Premierenfeuerwerk auf der IAA 2018

Mit einem wahren Aufgebot an Premieren im Gepäck fährt Daimler Buses zur IAA Nutzfahrzeuge im September dieses Jahres. Mit der Einführung des vollelektrischen Stadtbusses Mercedes-Benz eCitaro startet eine Innovationsoffensive für Elektromobilität in Städten. Welt­premiere feiert ebenfalls eine völlig neue Generation Minibusse auf Basis des Mercedes-Benz Sprinter, angeführt vom Sprinter City 75 mit einzig­artiger Technik.

Der faszinierende Doppelstockbus Setra S 531 DT erlebt seine IAA-Premiere. Neue Assistenzsysteme steigern das hohe Sicherheits­niveau von Stadt- und Reisebussen nochmals. Hervorzuheben ist dabei die serienmäßige Ausstattung der Reisebusse von Mercedes-Benz und Setra mit dem neuen Notbremsassistenten Active Brake Assist 4 ab 2019. Gleich­zeitig wird der Service für Omnibusse digital und öffnet das Tor für zahl­reiche völlig neue Dienstleistungen. In Summe setzen die Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra erneut Maßstäbe, sie sind umweltschonender, sicherer, wirtschaftlicher und komfortabler denn je.

Video: Daimler AG

Weltpremiere: der Mercedes-Benz eCitaro und das eMobility System

Elektromobilität heißt, den Omnibusverkehr in Städten neu denken. Der neue vollelektrisch angetriebene Mercedes Benz eCitaro hebt Elektro­mobilität mit Stadtbussen auf ein neues Niveau. Er besticht dank seines innovativen Thermomanagements durch eine bislang noch nicht bekannte Energieeffizienz – unter Verwendung von innovativen Komponenten, die erstmals mit dem eCitaro verfügbar sind. Mit ihm wird eine Innovations­offensive für Elektromobilität eröffnet, denn Daimler Buses präsentiert bereits zusammen mit der Erscheinung seinen konkreten Fahrplan für den Stadtbusantrieb der nahen Zukunft. Bereits jetzt deckt der eCitaro einen großen Teil der Einsätze von Stadtbussen ab – bereits in wenigen Jahren wird er mit einzigartiger Batterietechnologie und einer Brennstoffzelle als Range Extender den Verbrennungsantrieb vollständig ersetzen können.

Der neue eCitaro ist eingebettet in das eMobility System von Daimler Buses. Dies begleitet Verkehrsbetriebe von der gründlichen Beratung über die Unterstützung durch ein intelligentes Lademanagement und die Schulung der Mitarbeiter bis zum Service mit spezifischen Dienstleistungen. Das eMobility System und der Mercedes‑Benz eCitaro ebnen somit den Weg für die Umstellung auf Elektromobilität mit Omnibussen in Städten und Ballungsgebieten.

Die neue Generation der Mercedes-Benz Minibusse

Der neue Mercedes Benz Sprinter bildet die Basis für eine ebenfalls komplett neue Generation der erfolgreichen Minibusse mit Stern. Sie teilen sich wie bisher in die Baureihen Sprinter City, Sprinter Transfer, Sprinter Mobility und Sprinter Travel auf und werden schrittweise eingeführt. Die Bezeichnungen stehen für die Einsätze im Linienverkehr, als vielseitiger Shuttlebus, für die Beförderung mobilitätseingeschränkter Fahrgäste und den Reiseverkehr. Somit deckt der Sprinter als Minibus alle denkbaren Einsätze ab. Eine herausragende Rolle nimmt der Sprinter City 75 mit seiner exklusiven Technik ein: Der kompakte Stadtbus mit einem eigenständigen Gerippe-Aufbau bietet dank eines verlängerten Radstands eine große Niederflur-Plattform und erreicht aufgrund seiner exklusiven Hochlast-Hinterachse eine hohe Fahrgastkapazität.

IAA-Premiere: der neue Doppelstockbus Setra TopClass S 531 DT

Der spektakuläre Doppelstockbus Setra TopClass S 531 DT setzt Maßstäbe in seiner Klasse und feiert jetzt seine IAA-Premiere. Er überzeugt neben seiner faszinierenden Optik vor allem als Musterbeispiel an Aerodynamik und Kraftstoffeffizienz, durch maximale Variabilität, Komfort und größte Sicherheit. Der beeindruckende Reisebus deckt aufgrund des flexiblen Unterdecks alle Einsätze im Reise- und Linienverkehr ab und ist mit Aerodynamik-Bestwerten auf dem Weg zu neuen Verbrauchsrekorden in seinem Segment. Bemerkenswert ist seine umfassende serienmäßige Sicherheitsausstattung vom neuen Active Brake Assist 4 bis zur Feuer­löschanlage.

Neue Assistenzsysteme, Active Brake Assist 4 in Serie

Mercedes‑Benz und Setra setzen auf der IAA 2018 erneut Maßstäbe durch Assistenzsysteme in der aktiven Sicherheit. Der Active Brake Assist 4 für Reisebusse ist der erste Bremsassistent, der auch auf Fußgänger bremst. Er wird 2019 Serienausstattung in den Reisebussen von Mercedes‑Benz und Setra. Der Preventive Brake Assist ist der weltweit erste aktive Brems­assistent für Stadtbusse. Der Sideguard Assist schließlich warnt als erstes Assistenzsystem beim Abbiegen vor Fußgängern, Radfahrern und stationären Hindernissen. Er ist für die ganze Palette der Stadt- und Reise­busse von Mercedes‑Benz und Setra lieferbar. Alle drei Assistenzsysteme entlasten den Fahrer bei seiner Tätigkeit und schützen schwächere Verkehrsteilnehmer, alle drei können Leben retten.

Mit Omniplus On und Uptime wird der Service digital

Mit Omniplus On wird der Service für Omnibusse digital und eröffnet Busunternehmen und Fahrern durch Vernetzung völlig neue Möglichkeiten. Digitale Dienstleistungen werden im neuen Internetportal Omniplus On übersichtlich gebündelt. Omniplus On stützt sich zunächst auf drei Säulen. Omniplus On advance sichert Busunternehmen maximale Verfügbarkeit ihrer Flotte, zum Beispiel mit dem revolutionären Service Omniplus Uptime zur fortlaufenden Überwachung der relevanten Fahrzeugsysteme in Echtzeit. Die Daten werden kontinuierlich analysiert und interpretiert. Drohen akute technische Störungen, wird das Busunternehmen sofort vom Omniplus 24h Service informiert, verbunden mit konkreten Handlungsempfehlungen, um einen Fahrzeugausfall zu verhindern. Omniplus On monitor fasst Telematikdienste zur effizienten Fuhrparksteuerung zusammen. Omniplus On drive schließlich sichert die Kommunikation zwischen Fahrer und Unternehmen und unterstützt den Fahrer, zum Beispiel bei der vorgeschriebenen täglichen Abfahrtkontrolle.

Quelle: Daimler AG


Kommentar verfassen