Bild: Smatrics

Smatrics erhält Zuschlag für den Betrieb und die Errichtung von 47 Tankstellen

ÖBB errichtet 60 E-Tankstellen

Die Entwicklung von e-Mobility ist für die ÖBB ein zentrales strategisches Unternehmensziel. Denn damit kann die CO2 neutrale Mobilitätskette ein gutes Stück geschlossen werden. 60 neue Ladestationen sind ein großer Schritt in diese Richtung. „Wir kommen dem Ziel, ein nahtlos umweltfreundliches Reiseerlebnis von Haustür zu Haustür anbieten zu können, deutlich näher“ freut sich Silvia Angelo, Vorstandsdirektorin der ÖBB- Infrastruktur AG. „Unsere Bemühungen um den Bau dringend notwendiger Infrastruktur für die elektrische Mobilität bringen nun einen großen Fortschritt, von dem alle heutigen und künftigen Nutzer von Elektrofahrzeugen in Österreich profitieren werden“, sagt die ÖBB-Managerin.

Den Zuschlag für die Ausstattung und den Betrieb von 47 Standorten bekam Smatrics. Im Auftrag der ÖBB wird der E-Mobilitäts-Dienstleister sowohl die Errichtung, den Betrieb, die Wartung als auch die Tarifierung und die Abrechnung durchführen.

In der ersten Phase wurden drei Standorte durch die Energie Steiermark ausgestattet und im Kundenbetrieb getestet, nämlich Leoben, St. Pölten und Bludenz.

Ausschreibung verändert Markt nachhaltig

Wichtiger Bestandteil der Ausschreibung seitens ÖBB war die gegenseitige Anerkennung der Ladekarten aller großen österreichischen Anbieter an den ÖBB Ladestationen. So wird es in Zukunft möglich sein, mit einer Ladekarte der ÖBB in allen großen Netzen ein E-Auto zu laden.

Als E-Mobilitätsdienstleister demonstrieren wir unser Know-how im Betrieb von maßgeschneiderten Ladenetzen für Dritte. Nun gehen wir einen Schritt weiter und stellen unsere Kompetenz der ÖBB zur Verfügung. Smatrics kann hier alle Erfahrungen aus dem Aufbau des eigenen Ladenetzes einbringen und von der Planung über die Errichtung bis zum laufenden Betrieb und der individuellen Abrechnung sämtliche Aufgaben übernehmen. Wir freuen uns, dieses renommierte und wegweisende Projekt gemeinsam mit der ÖBB umzusetzen.“ so Michael-Viktor Fischer, Geschäftsführer von Smatrics.

10 E-Tankstellen mit der Energie Steiermark

Um den Kunden der ÖBB auch abseits der vom Ausbauplan betroffenen Bahnhöfen weitere Lademöglichkeiten zur Verfügung zu stellen, wurde mit der Energie Steiermark vereinbart, dass 10 zusätzliche Stromtankstellen in den kommenden Monaten in der Steiermark errichtet werden können. Der Baustart dafür wird bereits im Sommer erfolgen. „Die gezielte Verknüpfung der Elektro-Mobilität auf Schiene und Straße ist ein wesentlicher Fokus unserer Arbeit, die entsprechende Aufrüstung der Passagier-Knotenpunkte in der Steiermark ein wesentlicher Erfolgsfaktor in Sachen CO2-freie Mobilität“, so die Vorstände der Energie Steiermark, Christian Purrer und Martin Graf.

Quelle: Smatrics GmbH & Co KG


Kommentar verfassen