(Bild: BMW Group Austria)

BMW Motorrad Definition CE 04

Neue Form urbaner Zweiradmobilität

Mit dem BMW Motorrad Definition CE 04 zeigt die BMW Group auf der #NEXTGen 2020 die seriennahe Weiterentwicklung des BMW Motorrad Concept Link. Als Bindeglied zwischen der analogen und digitalen Welt des Nutzers ist das BMW Motorrad Definition CE 04 sowohl Fortbewegungs- als auch Kommunikationsmittel für den Großstadtpendler. Mit elektrischem Antrieb, zukunftsweisendem Design und innovativen Connectivity-Lösungen macht es sich auf, das Scooter-Segment neu zu definieren.

»Plugged to life« – elektrisch angetrieben und vernetzt mit dem Leben des Fahrers.
Das elektrisch angetriebene BMW Motorrad Concept Definition CE 04 wurde konsequent auf die alltäglichen Bedürfnisse und Ansprüche des Kunden entwickelt und angepasst. Getreu dem Motto »Plugged to Life« verbindet es die analoge Welt des Kunden mit der digitalen. In Kombination mit der dazugehörigen, intelligenten Fahrerausstattung entsteht ein ganzheitliches, hochemotionales und neu gedachtes Mobilitätserlebnis.

Elektromobilität ist für die BMW Group eine zentrale Antriebsform und sie setzt in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie konsequent auf diese Technologie. Auch für BMW Motorrad sind elektrische Antriebe ein aktuelles Thema, besonders für das urbane Umfeld. Seit 2013 sind wir mit dem Serienfahrzeug BMW C evolution hier Vorreiter. Das BMW Motorrad Definition CE 04 ist die logische Fortführung der Elektromobilitätsstrategie für urbane Ballungsräume und gibt einen konkreten Ausblick, wie ein zeitnahes Serienfahrzeug aussehen kann, mit dem wir die zweirädrige Elektromobilität in Metropolen technisch wie optisch auf ein neues Level heben werden“, erklärt Edgar Heinrich, Leiter Design BMW Motorrad.

Innovative Architektur und zukunftsweisendes Design

Das segmentprägende Design des Definition CE 04 steht für eine neue, urbane Ästhetik. Schien das BMW Motorrad Concept Link in 2017 noch wie eine zukunftsferne Vision, transferiert das BMW Motorrad Definition CE 04 in 2020 den radikalen Entwurf des Concept Link nahezu unverändert in Richtung Serienreife.

Wir haben es geschafft, viele innovative Elemente und Details des Konzepts in die Serie zu übertragen. Denn die technischen Gegebenheiten des E-Antriebs – wie der flache Energiespeicher im Unterboden und der kompakte Antrieb – geben uns die Möglichkeit, ein Design zu gestalten, das sich von der überlieferten Formensprache klar differenziert und auf den ersten Blick eine neue, urbane Ästhetik definiert. Ein Design, das den Grundbedürfnissen nach sachlicher Funktionalität, klarer Ästhetik und der digitalen Realität der heutigen User folgt. Die neue Architektur hat zu einer optischen Revolution geführt und viele neue Design-Themen hervorgebracht. Vielleicht wird es polarisieren, aber es wird definitiv herausstechen“, führt Alexander Buckan, Leiter Fahrzeugdesign BMW Motorrad, weiter aus.

Optisch bricht der BMW Motorrad Definition CE 04 deutlich mit dem Erscheinungsbild von bisher bekannten Scootern. Stattdessen lassen ein lang gestreckter, niedriger Fahrzeugkörper und die diagonal aufragenden Frontpartie eine ebenso moderne wie klare Silhouette entstehen. Die großzügige, ruhige Flächengestaltung mit scharf gezeichneten Kanten fügt sich perfekt in modernes, urbanes Umfeld ein. Die flache Batterie im Unterboden eröffnet neue Freiheiten, wie beispielsweise die neue seitlich aufklappbare und beleuchtete Stauraumlösung, die dem Fahrer mit einem seitlichen Fach einfachen Zugang zu Helm und Co. ermöglicht. Darüber hinaus sorgt der tief liegende Flachspeicher für einen günstigen Schwerpunkt, mit dem spielerisches Handling und dynamischer Fahrspaß einhergehen.

Klare Formen und moderne Technik zeitlos interpretiert

Klare Linienführung, großzügige Flächen und präzise Formensprache unterstreichen den modernen Eindruck der Proportionen. Die farbige Zweiteilung stützt dies weiter: unter der modernen Flächenarbeit in Mineralweiß Metallic formt ein matt schwarzer Bereich den Kern des Fahrzeugs, das technische Herz. Er zieht von der Front bis ins Heck und integriert neben Reifen und Frontleuchten, auch Antriebseinheit und Federelemente. Das BMW Motorrad Definition CE 04 inszeniert die verwendete Technik bewusst als Teil des Designs. Im hinteren Bereich verkleiden die Seitenpanele die Fahrzeugseite daher nicht komplett. Stattdessen spannen sie sich wie kleine Flügel über Teile der Fahrzeugseite und lassen so Antrieb, Einarmschwinge, Federbein und Zahnriemen sichtbar werden.

Ebenso reduziert wie modern ist auch das Erscheinungsbild der Leuchten. Die beiden u-förmigen LED-Frontleuchten sind minimalistisch ausgeführt. Ihre präzise Umsetzung und die schmale Kontur betonen das moderne und zukunftsweisende Erscheinungsbild in der Front. Die Rückleuchten sind in die hinteren Seitenpanele in Form von zwei C-förmigen Leuchtelementen integriert.

Praxisgerechte Auslegung und Ergonomie

Ein Scooter ist kein Fun-Bike, mit dem man bei schönen Wetter in die Berge fährt, sondern ein praktisches Alltagsfahrzeug für die Fahrt von Zuhause ins Büro oder dem Treffen am Abend mit Freunden – einfach ein Fahrzeug für jeden Tag in der Stadt.“ so Alexander Buckan. „Für die Auslegung von Antrieb und Energiespeicher haben wir uns daher intensiv mit den Nutzungsverhältnissen beschäftigt: Die urbane Zielgruppe fährt vor allem kurze Strecken von ca. 12 km pro Tag. Langstreckenkomfort ist daher weniger wichtig, vielmehr eine variable Ergonomie und eine einfache Zugänglichkeit. So konnten wir eine schwebende Sitzbank realisieren, über die man selbst von hinten bequem auf das Fahrzeug gleiten kann. Zudem bietet sie auch eine verbesserte Ergonomie für Singlefahrer, unabhängig von Beinlänge und Körpergröße.

Seamless Connectivity

Sowohl im Design als auch in der digitalen Nutzung stehen beim BMW Motorrad Definition CE 04 stets praktikable und nutzergerechte Lösungen im Fokus. BMW Motorrad sieht gerade auch in der Interaktion zwischen Fahrzeug und Fahrerausstattung zukünftig großes Potential hinsichtlich Sicherheit, Komfort und emotionalem Erlebnis. So ist der Fahrer durch sein Smartphone über den BMW Motorrad Definition CE 04 mit seiner Umwelt verbunden. Sein 10,25 Zoll großes Display ist das bis dato Größte im Scooter-Segment und fungiert als Schnittstelle zwischen digitaler und analoger Welt des Fahrers.

Fahrerausstattung als Teil der Fahrzeugkommunikation

Auch bei der Fahrerausstattung sind die Designer neue Wege gegangen: „Wir wollten bewusst nicht mehr die klassische Motorradbekleidung, sondern einen modischen Look kreieren, der urban und trotzdem hochfunktional ist. Wir wollen Produkte entwickeln, mit denen man problemlos vom Fahrzeug absteigen und sich durch seinen Alltag bewegen kann. Gleichzeitig bietet die Fahrerausstattung den von BMW Motorrad gewohnten Schutz und wird sogar Teil der Fahrzeugkommunikation nach außen.“, erklärt Julia Lein, Leiterin Design Fahrerausstattung bei BMW Motorrad.

Kernstück der exklusiv für den BMW Motorrad Definition CE 04 entwickelten Fahrerausstattung ist ein alltagstauglicher, lässig geschnittener warmer Parka. Schwarze Riding Jeans, stylische Sneaker und ein weißer Open-Face Helm vervollständigen den Look. Der Parka im gebrochenen Weißton bietet mit seinem weiten Schnitt einen hohen Tragekomfort und hat einen urbanen Stil. Der hohe Kragen und die große Kapuze sorgen für noch mehr Coolness. Details wie die Platzierung der Reißverschlüsse oder der dezente Print betonen den urbanen Look, mit dem man stilsicher vom Scooter direkt ins Büro gehen kann. Das High-Tech Material des Parkas ist wasserdicht, robust und atmungsaktiv. Die im Parka eingearbeiteten flexiblen Protektoren geben die von BMW Motorrad erwartete Sicherheit.

Innovative Features wie die integrierten Lichtleiter in den Ärmeln und der Kapuze sorgen für mehr Sichtbarkeit im Straßenverkehr und lassen sich über Sensorik im Ärmel einschalten und in der Farbigkeit verändern. Damit der Fahrer immer erreichbar bleibt, verfügt die Innentasche des Parkas über ein induktives Ladefeld für das Smartphone. So integriert sich die Fahrerausstattung nahtlos in das Leben des Fahrers.

Grafik als Alleinstellungsmerkmal.

Die zurückhaltende grafische Inszenierung des BMW Motorrad Definition CE 04 bringt das neue Konzept optimal zur Geltung. Denkbar sind hier jedoch auch völlig andere Ausprägungen. Gerald Höller, Grafikdesigner bei BMW Motorrad Design erklärt das so: „Dank der neuen Architektur haben wir mit diesem Fahrzeug etwas vollkommen Neues geschaffen – und wir wollen in Zukunft den Umgang mit Grafik und Farben nutzen, um das noch weiter zu unterstreichen. Wir stellen uns den Definition CE 04 beinahe wie eine fahrende Leinwand vor, mit der ein Kunde seiner Persönlichkeit Ausdruck verleihen kann – von modern elegant bis urban.

E-Mobilität bei BMW Motorrad

Der Nachhaltigkeitsstrategie der BMW Group folgend treibt auch BMW Motorrad das Thema Elektromobilität konsequent voran. Mit dem Concept e zeigte BMW Motorrad bereits in 2011, wie Elektromobilität im urbanen Bereich aussehen kann. Es folgte der erste Prototyp des BMW C evolution in 2012 in London, der im Rahmen der Olympischen Sommerspiele vorgestellt wurde. Als erster Hersteller im Premiumsegment überhaupt brachte BMW Motorrad 2014 das Serienfahrzeug C Evolution auf den Markt, mit dem der tägliche Arbeitsweg auch auf zwei Rädern rein elektrisch möglich wurde. Doch das war erst der Anfang. Für das Nachfolgemodell erhielten Designer und Entwickler freie Hand. Das Ergebnis: eine absolut neuartige Architektur und ein ikonisches Design. Bereits mit dem BMW Motorrad Concept Link zeigte die Marke, wie das zukünftige Verständnis von emissionsfreier, urbaner Einspurmobilität aussehen kann. Das BMW Motorrad Definition CE 04 führt die Elektromobilitätsstrategie von BMW Motorrad für urbane Ballungsräume nun konsequent fort und gibt damit einen konkreten Ausblick, wie ein zeitnahes Serienfahrzeug aussehen kann.

Quelle: BMW Group Austria


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.