Als erste Versicherung nutzt FRIDAY die BMW CarData-Technologie und macht die kilometergenaue Versicherungsprämie möglich. Bild: Friday Deutsche Niederlassung der Basler Versicherungen Luxemburg A.G.

Digitaler Versicherer belohnt Fahrer die ihr Auto stehenlassen

Kilometergenaue Autoversicherung

Friday nutzt als erster digitaler Versicherer in Deutschland die BMW CarData-Technologie und macht die kilometergenaue Versicherungsprämie möglich. Die Zusammenarbeit erlaubt die automatische Übermittlung des Kilometerstands an den Versicherer, ohne dass dabei Daten über das Fahrverhalten erfasst oder andere Informationen als der Kilometerstand weitergegeben werden.

Aufmacherbild: Friday Deutsche Niederlassung der Basler Versicherungen Luxemburg A.G.
Mit dem Kfz Zahl-pro-Kilometer Tarif hat Friday eine Innovation in der deutschen Autoversicherung eingeführt. Die Kooperation mit dem Münchener Autohersteller erlaubt eine automatische Berechnung der Versicherungskosten gemäß der tatsächlich gefahrenen Kilometer bei über 8 Millionen Fahrzeugen, die nach 2013 produziert wurden. Nach Einwilligung des Halters wird der Kilometerstand in BMW Group-Rechenzentren gespeichert und in regelmäßigen Abständen an Friday übertragen, so dass der Fahrer nicht separat den Kilometerstand an Friday melden muss.

Mit BMW CarData können zahlreiche Fahrzeugdaten durch den Halter eingesehen und auf Wunsch des Halters für Dritte freigegeben werden. Dabei entscheidet allein der Halter, wem er welche Daten anvertraut. “BMW-Fahrer behalten ihre Fahrzeugdaten immer unter Kontrolle, profitieren aber durch die automatische Meldung des Kilometerstands an Friday von einer fairen, kilometergenauen Versicherungsabrechnung“, sagt Dr. Christoph Samwer, Mitgründer und CEO von Friday. Mit wenigen Mausklicks kann die Datenfreigabe für Friday im BMW ConnectedDrive Portal erteilt und widerrufen werden.

Mit dem innovativen Versicherungstarif bedient der Berliner Digitalversicherer besonders die Bedürfnisse von Stadtbewohnern und Fahrern eines Zweitwagens, die in anderen Tarifen oftmals benachteiligt werden. Wie kein anderer Tarif belohnt der kilometergenaue Kfz-Tarif jeden, der sein Auto stehen lässt. Friday sanktioniert Fahrer nicht für bestimmte Fahrweisen oder Fahrstrecken. Anders als bei Telematik-Tarifen werden solche Faktoren nicht in die Preiskalkulation einbezogen.

Die automatisierte Kilometerstandübertragung erfolgt über eine im Fahrzeug fest eingebaute SIM-Karte, die mit den BMW Group-Rechenzentren kommuniziert. “Die kilometergenaue Abrechnung von Friday über BMW CarData zeigt, wie Automobilhersteller und Versicherer bei der Digitalisierung zusammenarbeiten und gemeinsam für den Autofahrer Mehrwert schaffen können. Durch Kollaboration und Ökosysteme lassen sich zusätzliche Mehrwerte und Einsparungspotenziale für Kunden heben“, so Dr. Christoph Samwer.

Friday ist der erste digitale Versicherer in Deutschland, der innovative Kfz-Tarife anbietet. Das Berliner Unternehmen wurde 2017 mit der Unterstützung des Schweizer Versicherers Baloise Group von einem erfahrenen Team unter der Führung von Dr. Christoph Samwer gegründet. Friday beschäftigt 30 Mitarbeiter, darunter promovierte Versicherungswissenschaftler, Wirtschaftsmathematiker, erfahrene Gründer und Digitalexperten.

Voraussetzung zur Nutzung:
  • BMW-Modellreihen ab 2013, die mit ConnectedDrive Services oder intelligentem Notruf ausgestattet sind und durch eTeleServices über eine festverbaute SIM-Karte verfügen
  • Aktivierung des BMW ConnectedDrive Accounts im Kundenportal durch den Fahrzeughalter
  • Abschluss einer FRIDAY Versicherungspolice mit dem Zahl-pro-Kilometer Tarif

Quelle: Presseportal.de


Kommentar verfassen