Jaguar I-Pace
Jaguar hat den vollelektrischen I-Pace einem Late-Night-Test am Formel 1-Kurs von Monaco unterzogen. (Bild: Jaguar)

Jaguar I-Pace in Monaco:

Elektro-Power am Formel 1-Kurs

Jaguar hat den neuen I-Pace auf eine geheime Runde um den Formel 1-Kurs von Monaco geschickt, um auf dem legendären Straßenkurs des internationalen Motorsports das dynamische Handling und die Motorpower des voll elektrisch angetriebenen Performance-SUV zu demonstrieren.

Mit seiner Mischung aus kurzen gerade verlaufenen Passagen und zahlreichen engen Kurven war die ikonische Strecke am Mittelmeer das ideale Terrain für den geheimen Late-Night-Test vom neuen Elektro-SUV, der 221 kW (400 PS) und maximal 696 Nm aus den beiden von Jaguar selbst entwickelten E-Motoren schöpft und in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt.

Der am 1. März erstmals vorgestellte Jaguar I-Pace ist bereits bestellbar. Seine 90 kWh Lithium-Ionen-Batterie verhilft ihm laut Angaben zu einer Reichweite von 480 Kilometern (im WLTP-Zyklus). Jaguar zufolge ist der Akku an einer 100 kW Schnellladesäule mit Gleichstrom in 40 Minuten wieder zu 80 Prozent gefüllt.

 

Weitere Informationen: jaguar.com


Kommentar verfassen