Participants during the E-Mobility Play Days 2017 in Spielberg, Austria on September 29, 2017

Tausende Besucher erlebten in Spielberg:

Die Zukunft der Fortbewegung

Die „E-Mobility Play Days 2017“ liefen dieses Wochenende über die Bühne. Tausende Besucher nutzten auf dem Red Bull Ring das umfangreiche Angebot, E-Fahrzeuge namhafter Hersteller kennenzulernen und ausgiebig Probe zu fahren.

Aufmacherbild: Philip Platzer/Red Bull

Über dreißig renommierte Unternehmen der Branche waren am Freitag im Dauereinsatz, um ihre Innovationen vorzustellen sowie Interessierte für die Vielfalt und die Möglichkeiten der Elektro-Mobilität zu begeistern und standen auch am Samstag bis 18:00 Uhr zur Verfügung. Showruns und Stuntshows – dieses Mal ausschließlich mit elektrisch angetriebenen Meisterwerken der Technik – gehörten am Spielberg natürlich zum Programm. Neben der Formel E Österreich-Premiere mit einem Boliden des amtierenden Weltmeisterteams ABT Schaeffler Audi Sport erlebten die Besucher auch Drohnen-Wettkämpfe, die zum ersten Mal in der Alpenrepublik gastierten.

Angesehene Experten liesen im voestalpine wing an ihrem Wissen teilhaben und Autogramm-Sessions mit prominenten Sportlern, wie Sébastien Buemi (Formel-E-Weltmeister der Saison 2015/16), Thomas Morgenstern und Petr Kopfstein warteten am Nachmittag. Die Skisprung-Legende und der Red Bull Air Race Pilot – selbst Experten für Flugsport – ließ sich von Heiko Schenk aus Deutschland, einem der besten Drone-Race-Piloten, die Welt von “Red Bull DR.ONE” zeigen.

Aufmacherfoto: Philip Platzer/Red Bull

 

Quelle: ProjektSpielberg.com


Kommentar verfassen