In Zukunft soll jedes Modell, das Honda in Europa auf den Markt bringt, elektrisch angetrieben sein. (Bilder: Honda)

100 % Emotionen, 0 % Emissionen:

Der Honda e Prototype

„Wir wollen uns neu erfinden“, so Takahiro Hachigo, Präsident und CEO von Honda. Honda hat sich verpflichtet, jedes neue Fahrzeug, das das Unternehmen in Europa auf den Markt bringt, mit elektrifizierter Antriebstechnologie auszustatten.

Entwickeln einer Idee

Unsere Städte verändern sich – warum nicht auch unsere Autos? Unsere Städte sind lebendige und pulsierende Gebilde. Sie wachsen und entwickeln sich und nehmen neue Formen an. Bei Honda findet man, jetzt ist es an der Zeit, dass auch das Auto sich weiterentwickelt und seine Rolle in den sich verändernden Stadtlandschaften übernimmt. Beim japanischen Hersteller ist man überzeugt, dass dies am besten gelingt, indem man ein vollelektrisches Fahrzeug entwickelt, das für fortschrittliche Werte steht.

Der Look: Moderner Minimalismus ist mehr, als man auf den ersten Blick sieht

Der Honda e Prototype wurde in Anlehnung an den allerersten Honda Civic entwickelt. Er besitzt einen modernen Retro-Look und eine sportliche Ausstrahlung. Seine symmetrischen LED-Scheinwerfer sind mit schwarzem Klavierlack eingefasst – ein Gestaltungsmerkmal, das sich am Fahrzeugheck wiederfindet. Mit großer Liebe zum Detail wurde alles verborgen, was sich verbergen lässt. Die Fahrerassistenzsysteme sind so gut wie unsichtbar. Die Ladeschnittstellen sind nicht zu sehen. Das Dach scheint über der aufgeräumten Glasfläche förmlich zu schweben. All dies bewirkt eine neue Ästhetik: ein kompaktes Elektrofahrzeug, das geräuschlos durch die Stadt gleitet und Proportionen hat, die Begehrlichkeiten wecken.

Der Innenraum

Das offene, fließende Design des Honda e Prototypes ist von den Grundlagen japanischer Architektur inspiriert und orientiert sich am Konzept der »Ma«-Ästhetik. Der Begriff bezeichnet die Dynamik, die sich aus freien Flächen ergibt. Gemeinsam haben die Designer und Ingenieure von Honda einen flachen Boden geschaffen und den Hinterradantrieb so konstruiert, dass ein durchgehender Innenraum möglich wurde. Naturhölzer und haptisch angenehme Naturwollstoffe bringen noch mehr Ruhe in den Innenraum. Übersichtliche und präzise Anzeigen für das Fahrerinformationsdisplay und das Infotainmentsystem sorgen für eine gelungene Mischung aus Behaglichkeit und modernster Technik. Staufächer und Ladeanschlüsse sorgen dafür, dass alles seinen Platz hat.

Modernste Technik, raffinierte Einfachheit

Das durchgehende digitale Armaturenbrett des Honda e Prototypes soll zeigen, wie Technik Menschen besser miteinander verbinden kann. Neben der problemlosen Smartphone-Anbindung und sprachgesteuerten Systemen sind alle möglichen Angaben zu Fahrten und zur Fahrweise abrufbar. Anstelle eines gewöhnlichen Außenspiegels gibt es modernste Videokameras, die das Umfeld detaillierter abbilden als ein Spiegel und tote Winkel praktisch komplett eliminieren. Zudem reduzieren sie den Luftwiderstand. Das elegante 2-Speichen-Lenkrad besitzt Tasten zum Anwählen häufig genutzter Funktionen. Ein Schalthebel fehlt. Stattdessen gibt es Tasten für das Fahren, Zurücksetzen und Parken, die mühelos erreichbar neben dem Fahrerknie angeordnet sind.

Das Ladesystem

Wenn Autos Freiheit bedeuten, dann steht die jüngste Generation von Elektrofahrzeugen wie dem Honda e Prototype für eine ganz neue Art von Freiheit: die Freiheit, die Batterien des Fahrzeugs jederzeit und überall dort aufzuladen, wo einem der Sinn danach steht. Mit Wechselstrom lassen sich Elektrofahrzeuge zuhause an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose oder an einer speziellen Ladestation aufladen. Alternativ dazu kann man das Fahrzeug an einer Ladestation in der Innenstadt anschließen. Auf längeren Fahrten können Fahrer von Elektrofahrzeugen auf ein landesweites Netz von Ladestationen zurückgreifen, deren Schnellladefunktion die Batterie in nur 30 Minuten bis zu 80 % auflädt.

Mehr als 200 km mit einer Batterieladung

Mit einer Reichweite von mehr als 200 km ist der Honda e Prototype für den Alltagsbetrieb bestens gerüstet. Zudem dürfte jede Fahrt das reinste Vergnügen sein, denn das Fahrzeug besitzt einen tiefen Schwerpunkt und der Antrieb erfolgt über die Hinterräder, was für eine erstklassige Straßenlage sorgt. Hinzu kommen die steuerlichen Vergünstigungen und geringeren Kraftstoffkosten im Vergleich mit Benzin- oder Dieselfahrzeugen. Sie zeigen, dass es bei den neuen Elektrofahrzeugen von Honda nicht nur um Fahrfreude geht.

Naturstoffe sollen den Innenraum zu einem Ort des Wohlgefühls machen.

www.honda.at


Kommentar verfassen