(Bild: ecograndprix.com)

Erstes Frauenteam beim eco Grand Prix:

Der 24h Elektro-Marathon

Der Countdown läuft. Noch 10 Tage bis zum finalen Rennen der Eco Grand Prix Serie in Oschersleben / Deutschland. 40 Teams haben sich bereits angemeldet, begrüßt der Veranstalter Rafael de Mestre, die große Resonanz. Über 125 Piloten sind registriert und auf der Jagd den bisherigen Rekord von 495 Runden zu knacken und Punkte in der internationalen deutschen Renn-Cup- Serie zu erkämpfen. Es sind nur noch wenige Startplätze vorhanden. Darunter die Pole Position. Besonders freut er sich die historische Besonderheit: “Soeben hat sich das erste reine Frauenteam überhaupt angemeldet“, gibt er stolz bekannt. Seit 2013 fahren nur wenige Frauen bei den Männern mit, so der Veranstalter weiter. Das Team besteht aus acht rennsportbegeisterten Frauen aus dem schönen Weserbergland verrät er.

Historisch ist auch, dass die erste Sagenfigur dabei ist, schwärmt de Mestre weiter, wir begrüßen die Rattenfängerin von Hameln. Ja, bestätigt die Teamchefin der Rattenfängerinnen Julia Maulhardt, sie ist Namensgeberin und Maskottchen. Anders als in der berühmten Sage, in dem Rattenfänger die Kinder und Ratten folgen, starten wir aus dem hinteren Drittel des Feldes. “Wir lassen den Alpha-Tieren den Vortritt und rollen das Feld von hinten auf“, attackiert die Beraterin für Elektromobilität bereits vor dem Start die männliche Konkurrenz. “Wir wollen gewinnen und wissen wie wir Mäuse fangen“, schmunzelt sie. Weitere Details zur Rennstrategie wollte sie auf Nachfrage von de Mestre nicht machen. Nur soviel zitiert der Veranstalter aus einem Interview mit der Teamkapitänin: Dabei sind von der Studentin bis zur Geschäftsführerin hoch motivierte Frauen mit jugendlicher Energie und strategischem Denken. Frau Maulhardt wird wohl für die Strategie selbst verantwortlich sein, spekuliert er.

Er wird sicherlich nicht der Einzige sein, der das das Team im Auge behalten wird. “Frauen fahren sehr viel energieeffizienter als Männer. Es wird zumindest spannend“, sagt er mit einem zwinkernden Auge. Sicher ist, dass sie schon jetzt in die Motorsportgeschichte eingehen werden, so de Mestre.

Gestartet wird am 29.11.2019 um 16 Uhr in der Motorsport Arena in Oschersleben.

Quelle: Associatia eco Grand Prix


Kommentar verfassen