Laden muss nicht langweilig sein
Kostenlose datenfinanzierte Elektromobilität für Jedermann. (Bild: pixabay.com)

Großinvestor steigt bei UZE Mobility ein

Datenfinanzierte Elektromobilität

Kostenlose datenfinanzierte Elektromobilität  für Jedermann: Daran glaubt jetzt auch die Fahrzeug-Werke Lueg AG, einer der größten Vertriebspartner der Daimler AG in Deutschland.

Lueg investiert in UZE Mobility 1 Million Euro. Damit hat UZE Mobility bereits in der Pre-Seed-Runde rund 2,25 Millionen € eingesammelt. Zudem steigt LUEG als operativer Partner bei UZE ein. So erweitert die Lueg AG ihr eigenes Geschäftsmodell und expandiert mit UZE Mobility in die Städte.

Vorsprung durch Daten

Martijn Storm, Finanzchef der Lueg AG, ist sicher: „Wer bei der Elektromobilität ein Big Player sein will, muss auch schnell sein. Was ginge schneller, als e-Mobile kostenlos weil datenfinanziert anzubieten? Die Daten sind der Schlüssel.“  „Mit dem Investment von Lueg können wir nun unsere datenbasierten Geschäftsmodelle testen und im Markt einführen“,  sagt  Dr. Dr.-Ing. Alexander N. Jablovski, CEO & Co-Founder von UZE Mobility.

Datenbasierte Geschäftsmodelle

UZE Mobility orchestriert mit den anfallenden Daten den Verkehr und entwickelt datenbasierte Geschäftsmodelle, um den Menschen oder dem Handel in Zukunft die kostenlose e-Mobilität zu ermöglichen.

Wir werden Fahrzeug- und Verkehrsdaten nutzen, um neue Werbeangebote oder Analysen des Verkehrs und der Verkehrsinfrastruktur an Kommunen und Versicherungen verkaufen zu können“, erklärt Sebastian Thelen, Digitalchef von UZE Mobility.

Die Gratis-Elektromobilität soll die Wende zur elektrischen Mobilität deutlich beschleunigen. Ziel ist es, die Städte bis 2025 von Autoabgasen und Lärm deutlich zu entlasten. UZE Mobility startet im Dezember 2018 das Pilotprojekt mit rund 50 Transportern, die sich Endnutzer kostenfrei ausleihen können.

Quelle: uze! Mobility GmbH i.G


Kommentar verfassen