Vom Drahtesel zum smarten E-Bike. (Bild: Fotolia)

Trend zum smarten E-Bike

App für E-Bikes

Pendix, Anbieter für Nachrüstantriebe, präsentiert auf der Eurobike, der globalen Leitmesse für das Bike-Business, eine neue App für den eDrive. Damit greift das junge Unternehmen aus Zwickau den Trend zu smartem Fahrrad-Zubehör auf. Denn die Vernetzung des Fahrrads nimmt immer weiter zu: Ob sportlich ambitionierter Biker oder Stadtradler – viele statten ihre Fahrräder jetzt mit Gadgets aus.

Die neue Endkunden-App von Pendix ermöglicht es, sich ganz komfortabel per Knopfdruck auf dem Handy über den elektrischen Nachrüstantrieb zu informieren. So werden die aktuelle Geschwindigkeit und die bereits zurückgelegten Kilometer der jeweiligen Route angezeigt. Zudem kann sich der User über den Ladezustand seines Akkus informieren und die aktuelle Unterstützungsstufe sehen. Außerdem bietet die App eine Navigationsfunktion. Dreh- und Angelpunkt bei der Nutzung der App ist natürlich das Smartphone. Dieses muss mit dem Akku verbunden sein. Wer mehrere Akkus besitzt, also z. B. einen eDrive 300 und einen eDrive 500, oder Betreiber einer Fahrradflotte ist, kann für jeden Akku ein individuelles Profil aufrufen.

Mit der App wird Pendix eDrive in das Smartphone integriert und um ein komfortables Tool erweitert“, so Dr. Kai Kittel, Produktmanager Digitalisierung, „es sind alle wichtigen Funktionen beisammen, aber wir arbeiten natürlich permanent an Erweiterungen.

Bereits jetzt gibt es eine Service-App für Händler, die ebenfalls neue Features erhält. Für Pendix ist die neue Endkunden-App ein wichtiger Schritt, Räder mit Pendix eDrive noch smarter zu machen. Thomas Herzog, Mitgründer und Geschäftsführer: „In naher Zukunft soll die App mit weiteren tollen Funktionen ausgestattet werden. Ziel ist es, dass die eDrive-Nutzer per App miteinander kommunizieren. So eine Messe ist immer die perfekte Gelegenheit, solche Tools vorzustellen, auszuprobieren und ein direktes Feedback zu bekommen.

Quelle: Pendix GmbH


Kommentar verfassen