Die Rennversion des Jaguar I-Pace
Die Rennversion des Jaguar I-Pace. Jaguar geht damit ab 2018 im Rahmen der I-Pace eTrophy an den Start. Bild: "obs/Jaguar Land Rover Deutschland GmbH"

Britische Marken präsentieren in Frankfurt zahlreiche Innovationen

Noch mehr Tempo bei der Elektrifizierung

Jaguar und Land Rover machen bei der Elektrifizierung noch mehr Tempo. Im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) stellt das britische Unternehmen heute in Frankfurt am Main die Rennversion des Jaguar I-PACE vor.

Mit diesem rein elektrisch angetriebenen Boliden startet im kommenden Jahr die Jaguar »I-Pace eTrophy«: der erste Markenpokal für Elektroautos. Er findet im Rahmen der FIA Formel-E-Weltmeisterschaft statt, bei der Jaguar ebenfalls vertreten ist. Darüber hinaus präsentiert Jaguar Land Rover auf dem IAA-Stand der beiden Marken in Halle 5.0 ein sehr breites und vielfältiges Messeprogramm. Dazu gehören die Konzepte des 2018 debütierenden Premium-Elektro-SUV Jaguar I-Pace sowie eines 386 kW (525 PS)* starken Land Rover Discovery SVX* sowie aktuelle Modellneuheiten wie Jaguar E-Pace, Jaguar XF Sportbrake und Range Rover Velar. Insgesamt feiern gleich sechs Neuheiten aus den Studios von Jaguar Land Rover ihre Publikumspremieren bei der großen Frankfurter Auto-Show, darunter besonders leistungsstarke Varianten wie Jaguar XE Project 8* oder Jaguar XJR575*. Mit den rein elektrisch angetrieben Modellen des Jaguar I-PACE für Straße und Rennstrecke sowie vielen weiteren Exponaten rund um die emissionsfreie und umweltfreundliche Mobilität stellt Jaguar Land Rover auf der IAA die Weichen für die Automobile der Zukunft.

Dr. Ralf Speth, CEO von Jaguar Land Rover, erklärt zur neuen Jaguar I-Pace eTrophy: „Die Technologien, die wir für den Rennsport entwickeln, kommen allen unseren Kunden zugute – in Gestalt von begeisternden Elektroautos. Die Automobilwelt verändert sich in atemberaubendem Tempo, und wir wollen bei dieser Entwicklung im Sinn unserer Kunden vorangehen. Ab dem Jahr 2020 wird jedes neue Modell von Jaguar Land Rover elektrifiziert sein. Wir lassen den Käufern die Wahl unter batterieelektrischen Antrieben, Plug-in-Hybriden und Mild-Hybrid-Lösungen sowie selbstverständlich unseren hochmodernen und effizienten Benzin- und Dieselmotoren.”

Dr. Speth führt weiter aus: „Die Mobilität der Zukunft wird alles andere als langweilig sein. Unsere Produkte werden Leidenschaft und Emotion besitzen – und sie werden so unverwechselbar, attraktiv und leistungsfähig sein, wie es unsere Modelle immer waren und immer bleiben werden.“

Zu den wichtigen Neuheiten von Jaguar Land Rover auf der IAA 2017 zählt das Konzept des Land Rover Discovery SVX*, der in Frankfurt seine Weltpremiere feiert. Der Discovery SVX* wird das abenteuerlustigste Mitglied der vielseitigen Discovery-Modellfamilie und der leistungsfähigste Land Rover der Geschichte. Mit nochmals vergrößerter Bodenfreiheit, optimierter Terrain Response-Steuerung und einem 386 kW (525 PS)* starken 5,0-Liter-V8-Kompressorbenziner* ist der Discovery SVX* für sämtliche Herausforderungen auf der Straße wie im Gelände bestens gerüstet. Das von den Spezialisten des Geschäftsbereichs Jaguar Land Rover Special Vehicle Operations (SVO) handgefertigte Modell wird 2018 in den Verkauf kommen.

Mit dem Land Rover Discovery SVX* debütieren bei Jaguar Land Rover insgesamt sechs Modellneuheiten. Ihre Publikumspremieren feiern auf der IAA außerdem:

  • das Kompakt-SUV Jaguar E-PACE, kleiner Bruder des höchst erfolgreichen Jaguar F-PACE,
  • der Jaguar XE Project 8, mit 441 kW (600 PS)*
  • der leistungsstärkste Jaguar aller Zeiten,
  • der Jaguar XJR575* als schnellste Version des Jaguar-Flaggschiffs XJ,
  • die Rennversion des rein elektrisch angetriebenen Jaguar I-PACE
  • und der neue Premium-Kombi Jaguar XF Sportbrake.

Neben dem neuen SVX*-Topmodell enthüllt Land Rover auf der IAA weitere Neuerungen für die vor Kurzem erfolgreich gestartete Discovery-Reihe. So erweitert ein ebenso effizienter wie kraftvoller Vierzylinder-Benzinmotor aus der Ingenium-Reihe das Angebotsprogramm. Das hochmoderne Aggregat leitet 221 kW (300 PS)* zu den vier angetriebenen Rädern – erzeugt unter anderem mithilfe von variabler Ventilsteuerung (CVVL) und einem Twin-Scroll-Lader mit Keramiklagern, der sanftes Ansprechen mit geringer Reibung kombiniert. Der neue Discovery-Benziner stellt 400 Nm* maximales Drehmoment bereit, bei CO2-Emissionen von 219 g/km*.

Auch das Interieur des Land Rover Discovery wird nochmals aufgewertet. Hier kommt beispielsweise ein interaktives 12,3-Zoll-TFT-Display für die Instrumente zum Einsatz. Diese hochauflösende virtuelle Instrumenteneinheit besticht mit Anzeigen in 3-D-Optik sowie herausragender Schärfe und Klarheit. Der Pilot kann dabei die Anzeige rund um die beiden Hauptinstrumente ganz nach seinem persönlichen Geschmack konfigurieren.

Darüber hinaus verfügen sämtliche Modellversionen des neuen Discovery-Jahrgangs über das hochmoderne Touch Pro-Infotainmentsystem aus dem Haus Jaguar Land Rover, gesteuert über einen hochmodernen 10-Zoll-Touchscreen in der Mittelkonsole. Für beste Verbindungen bürgt ferner der neue 4G-Wi-Fi-Hotspot, durch den bis zu acht Mobilgeräte unterwegs Zugang zu schnellem Internet bekommen.

Weitere Neuerungen beim Land Rover Discovery umfassen zum einen das farbige Head-up-Display mit erweiterten Funktionen, wie der Projektion von 4×4-Daten und detailreicheren Navigationsanzeigen auf die Windschutzscheibe. Zum anderen ist im Discovery erstmals ein System zur Ionisierung der Innenraumluft erhältlich, das die Luftqualität und damit den Komfort für die Passagiere optimiert.

Das Feuerwerk an Neuheiten auf der IAA wird bei Jaguar Land Rover von unverändert positiven Verkaufszahlen begleitet: Die Nachfrage nach Modellen der britischen Marken ist anhaltend hoch.

So verkauften Jaguar und Land Rover zwischen 1. Januar und 31. August 2017 weltweit 401.565 Fahrzeuge. Das bedeutet im Vergleich zu den ersten acht Monaten des rekordträchtigen Vorjahres eine Steigerung um nochmals rund acht Prozent. Zu den Erfolgsgaranten zählt der Jaguar F-PACE, der nicht nur den Titel “World Car of the Year” holte, sondern seinen Absatz gegenüber 2016 mehr als verdoppelte. Erfreulich auch der luxuriöse Range Rover mit einem globalen Plus von elf Prozent oder der Jaguar XF mit 15 Prozent Zuwachs, den nicht zuletzt das neue XFL-Modell mit langem Radstand für den chinesischen Markt beflügelt.

Insgesamt erzielt Jaguar Land Rover in China von Januar bis August ein Plus von 28 Prozent, gefolgt von Nordamerika mit einer Zunahme um 13 Prozent. In Europa und auf dem heimischen britischen Markten konnten Jaguar und Land Rover 2017 trotz teils schwieriger Marktbedingungen ihre Rekordergebnisse des Vorjahres leicht verbessern. In Deutschland verzeichnete das Unternehmen einen Zuwachs von 9,4 %.

Von April bis Juni, im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2017/18, bilanziert Jaguar Land Rover Umsätze in Höhe von 5,6 Milliarden Pfund Sterling (6,15 Milliarden Euro). Der Gewinn vor Steuern beläuft sich auf 595 Millionen Pfund Sterling (653 Millionen Euro) nach 399 Millionen Pfund Sterling (438 Millionen Euro) im entsprechenden Vorjahresquartal. Darin eingeschlossen ist eine einmalige Gutschrift in Höhe von 437 Millionen Pfund Sterling (480 Millionen Euro) im Zusammenhang mit kürzlich erfolgten Änderungen, die die Zukunftsfähigkeit der leistungsorientierten Pensionspläne des Unternehmens verbessern. Einen Ausgleich schaffen hier die kalkulierten saisonalen Effekte im Verkauf während des ersten Quartals nach einem starken vierten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 sowie die fortgesetzten Aufwendungen für Neueinführungen und Wachstum.

Im Finanzjahr 2017/18 plant Jaguar Land Rover, mehr als vier Milliarden Pfund Sterling (4,4 Milliarden Euro) zu investieren – in neue Produkte, innovative Technologien und eine weitere Ausweitung der Produktionskapazitäten.

Quelle: Presseportal.de


Kommentar verfassen