Tuchfühlung mit Besuchern des traditionellen Motorsporttreffens. (Bild: Volvo Car Corporation)

Performance-Hybridcoupé auf legendärem Kurs erstmals in Aktion

Goodwood Festival of Speed

Mit einer Premiere reist Polestar zum diesjährigen »Goodwood Festival of Speed« (12. bis 15. Juli 2018): Im Süden Englands zeigt sich das Hybridcoupé »Polestar 1« erstmals in Aktion. Der Prototyp Nummer vier startet beim legendären »Hill Climb«, dem traditionellen Rennen rund um Goodwood House.

Die Fahrt ist Teil der weltweiten Vorstellung der Marke Polestar und deren erstem Fahrzeug, dem Polestar 1. Besucher des Motorsportfestivals können erstmals einen Blick auf das Design und die Performance des Polestar 1 werfen, während die weltweiten Test- und Abstimmungsfahrten weiter voranschreiten. Am Steuer des getarnten Prototypen sitzt Polestar Chef-Testfahrer Joakim Rydholm.

Ich freue mich, den Polestar 1 Prototypen in Goodwood zu fahren“, sagt Rydholm. „Der Hill Climb ist ein langgehegter Traum von mir und dies mit dem gleichen Prototypen zu schaffen, mit dem wir so viele Monate Entwicklungszeit verbracht haben, ist etwas Besonderes.

Neben der Fahrpräsentation zeigt sich Polestar mit eigenem Markenstand im Hersteller-Areal: Im Gegensatz zum getarnten Prototypen werden hier zwei seriennahe Polestar 1 ausgestellt. Noch bevor die ersten Auslieferungen Mitte 2019 starten, können Besucher auf Tuchfühlung gehen und weitere Fahrzeugdetails erfahren.

Ich freue mich auf das Goodwood Festival of Speed. Es hat alles, was ein großes Automobil-Event haben sollte: pure Leidenschaft, Enthusiasmus und die Möglichkeit, nah an die Fahrzeuge zu kommen“, erklärt Thomas Ingenlath, CEO von Polestar. „Die Rückmeldungen aus Großbritannien und Nordeuropa waren großartig und Veranstaltungen wie diese geben uns die Möglichkeit, Enthusiasten und Kunden auf der ganzen Welt die Hände zu schütteln. Man trifft viele Menschen, die unsere Leidenschaft für Polestar und die Zukunft der Marke teilen.

Quelle: Volvo Car Germany GmbH


Kommentar verfassen