Mann lädt E-Auto Dacia Spring vor bunten Häusern
Der Spring ist das erste Elektroauto der Renault-Marke Dacia. (Bilder: Dacia/Renault Group)

Günstigstes E-Auto Österreichs?

Erster vollelektrischer Dacia ab 17.990 Euro

16 Jahre nach dem Markteintritt in Westeuropa ist es so weit: Dacia bringt mit dem Spring seinen ersten Stromer auf den Markt. Beim Dacia Spring handelt es sich um ein rein elektrisches City-SUV mit vier Sitzen, einem 33 kW starken Motor und einer alltagstauglichen Reichweite von bis zu 230 Kilometern im realitätsnahen WLTP-Mix und bis zu 305 Kilometern in der Stadt (WLTP City).

Seit 19. April kann man den Dacia Spring in der Ausstattungsvariante Comfort Plus vorbestellen, die um 20.790 Euro erhältlich ist. Die Version bietet unter anderem ein Typ-2-Ladekabel für Ladestationen und Wallbox, ein 7-Zoll-Navi mit Touchscreen und Smartphone-Anbindung, eine Einparkhilfe mit Rückfahrkamera und eine manuelle Klimaanlage. Hinzu kommen orangefarbene Designakzente in Interieur und Exterieur. Gegen Aufpreis ist eine DC-Schnellladeoption mit 30 kW Ladeleistung erhältlich.

Der Spring könnte den E-Automarkt aufmischen

Es wird aber auch zumindest zwei günstigere Varianten geben, die zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein werden: Comfort um 19.390 Euro und die Einstiegsversion Access ab 17.990 Euro. Diese zuletzt genannte ist es, die aus finanzieller Sicht Schwung in den E-Auto-Markt bringen könnte. Denn die Renault-Gruppe, zu der Dacia gehört, bewirbt den Dacia Spring als „das erschwinglichste Elektroauto auf dem österreichischen Markt“.

In der später bestellbaren Version Comfort sind im Preis von 19.390 Euro eine manuelle Klimaanlage, ein Bluetooth-Radio sowie das Typ-2-Ladekabel enthalten. Die Basisfarbe ist Weiß, Metallic-Lackierungen können gegen Aufpreis gewählt werden.

Businessversion für Probefahrten

Bereits vor der offiziellen Markteinführung im Herbst wird der neue Dacia Spring in einer so genannten Business-Version für Kunden-Probefahrten bei Dacia-Partnern in Österreich zur Verfügung stehen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Exklusivprogramms können sich schon seit dem 6. April für Probefahrten vormerken lassen. Diese Variante kommt bereits in anderen europäischen Ländern als Mietwagen und im Carsharing zum Einsatz. In den nächsten Wochen gibt die Business-Version ihr Debüt als Mietwagen in den rund 500 Standorten des französischen Supermarktbetreibers und Autovermieters E.Leclerc.

Für die 230 Kilometer Reichweite im realitätsnahen WLTP-Mix sorgt übrigens eine Batterie mit einer Kapazität von 27,4kWh.

www.dacia.at


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.