Toyota auf dem Genfer Automobilsalon 2018. (Bild: Toyota Deutschland GmbH)

Concept-Car kündigt Rückkehr einer Sportwagen-Legende an

Elektromobilität für alle

Weltpremieren für Toyota auf dem 88. Genfer Automobilsalon (8. bis 18. März 2018). Erstmals gezeigt werden der neue Auris sowie ein Concept-Car, mit dem der japanische Hersteller einen Ausblick auf die Wiedergeburt einer Sportwagen-Ikone gibt. Vor dem Hintergrund der Unternehmensvision „Better Mobility For All“ zeigt Toyota zudem Neuentwicklungen, die das mobile Leben aller Menschen erleichtern.

Die dritte Generation des Toyota Auris kommt in einem dynamischeren Design und mit einem neuen 2,0-Liter-Hybridmotor, der das Hybrid-Motoren-Angebot ergänzt und so das Debüt der dualen Toyota Hybrid Strategie markiert – die bereits im letzten Jahr auf der IAA in Frankfurt angekündigt.

Im Rahmen seiner Unternehmensvision „Mobilität für alle“ präsentiert Toyota Entwicklungen, die das Potenzial künftiger Technologien maximieren. Ein Beispiel hierfür ist die Concept-i Familie bestehend aus drei Elektrofahrzeugen, die Möglichkeiten des autonomen Fahrens und künstlicher Intelligenz bereits voll ausnutzen und dabei auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Fahrertypen in unterschiedlichen Fahrumgebungen zugeschnitten sind. Die Brennstoffzellen-Studie „FINE-Comfort Ride“ verkörpert eine neue Generation von Luxuslimousinen mit einem variablen Layout eigens für elektrisch angetriebene Fahrzeuge.
Quelle: Toyota Deutschland GmbH


Kommentar verfassen